GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Earth 2160: Review

  Personal Computer 

Nach etlichen Jahren des Wartens und des Zweifelns schickt uns Entwickler Reality Pump wieder einmal in die Welt der Earth-Serie. Schon immer stand der Name "Earth" für monatelangen Spielspass, revolutionäre Grafik und einzigartiges Gameplay - der Nachfolger Earth 2160 verspricht nun erneut all das in einem Spiel zu vereinen. Wir haben uns schon vor dem Release den Titel gekrallt und berichten nun live vom Mars!



Story

Während im deutschen Bundestag bald der Kampf um die Macht im Staat entbrennt, ist es für die Erde in Earth 2160 leider schon zu spät, denn durch einen atomaren Krieg, ausgelöst im Jahre 2150, ist diese nicht viel mehr als ein paar übrig gebliebene Gesteinsbrocken im Weltall. Die grösste Anzahl derer, die diesen totalen Krieg überlebt haben, konnten sich auf den Mars retten und dort eine neue Zivilisation gründen, doch noch immer streiten sich die Lunar Corporation und die Eurasian Dynasty auch nach dem Krieg um die letzten bewohnbaren Flecken in unserem Sonnensystem. Ein Wettrüsten ungekannten Ausmasses findet statt, neu geschaffene Waffensysteme werden sofort auf dem Schlachtfeld erprobt. Ausserdem betreiben beide Fraktionen wissenschaftliche Untersuchungen, deren Zweck und Inhalt nur einem kleinen Zirkel bekannt ist. Der Schleier des Geheimnisvollen umweht diese Forschungen, denn es scheint sich nicht um die Weiterentwicklung regulärer Technologien zu handeln. Auch die Helden erhalten erst nach und nach Kenntnis von den geheimen Plänen ihrer Regierung, Pläne mit ungeheurer Tragweite für die Menschheit!

Gameplay

Satte vier Kampagnen, unzählige Geplänkelmaps und ein ausgefeilter Multiplayer-Modus - diese Zahlen sprechen eigentlich schon für sich selbst. Earth 2160 bietet Unterhaltung für Monate, wenn nicht gar für Jahre. Die Qual der Wahl hat der Spieler, für welche Kampagne er sich zuerst entscheiden soll. Schliesslich darf er die Geschicke der Eurasian Dynasty, der Lunar Corporation, der United Civilized States und der mysteriösen Alienrasse übernehmen. Zum Glück übernimmt das Spiel zunächst die Wahl für einen. Schliesslich darf man, um nicht der Story vorwegzunehmen, zuerst nur die ED- oder die LC-Kampagne starten, die anderen beiden Kampagnen muss man zuerst freischalten. Kein Wunder, dienen doch die beiden ersten Kampagnen auch als eine Art Tutorial, um die wichtigsten Befehle dem Spieler einzutrichtern. Danach wird einem wesentlich "freiere Hand" gelassen, und man darf selbstständig den besten Weg zur Lösung einer Mission herausfinden, doch dies ist manchmal gar nicht so einfach und selbst im einfachsten Schwierigkeitsgrad dauert eine Mission schon einmal bis zu zwei Stunden.

Earth 2160
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Alexander Boedeker

Earth-2160


Earth-2160


Earth-2160


Earth-2160


Alexander Boedeker am 08 Jun 2005 @ 07:38
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen