GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Empire of Magic: Review

  Personal Computer 


Das Abenteuer für die letzten Helden: Auf in den Kampf!
Der Spielemarkt für rundenbasierte Games erfreute sich bisher keiner grossen Vielfalt. Mit Heroes of Might and Magic oder Disciples gibt es zwar würdige Vertreter dieses Genres, aber ein richtiges Topspiel hat es schon lange nicht mehr gegeben. Nun schickt Schanz Interactive seinen neuesten Titel Empire of Magic, einer Mischung aus Rollenspiel und rundenbasierter Strategie, ins Rennen. Ob der Titel sein Geld wert ist oder ob ihr euch beim Spielen langweilt erfahrt ihr in unserem Review.



Trügerische Stille, doch dann tobt der Kampf

Es ist vollbracht: Die Zauberer haben den Krieg zu ihren Gunsten entschieden und den Frieden im Land wieder hergestellt. Alles scheint in bester Ordnung zu sein, aber weit gefehlt. Mit dem plötzlichen Verschwinden des Sohnes des Prinzen Kadsims erwacht das Böse erneut. Immer wieder wird das einst so mächtige Königreich von seinen Feinden attackiert. Das Gefühl, in einer sicheren, wohlbehüteten Heimat zu leben, ist weg. Jetzt kommt ihr ins Spiel. Mit dem jungen und unerfahrenen Magier Artemian steht euch ein Charakter zur Verfügung, mit dem ihr das Abenteuer meistern sollt.

Steuerung


Die Figuren können nicht willkürlich über den Bildschirm bewegt werden. Ihr steuert die Bewegung der Charaktere über Aktionspunkte. Die Anzahl der AP´s, über die eine Spielfigur verfügt, findet ihr auf einer grünen, säulenartigen Anzeige neben dem Bild des Charakters. Sind die Aktionspunkte der Einheiten verbraucht, könnt ihr mit einem Klick auf die Sanduhr die Runde beenden. Der Gegner ist nun am Zug.

Das Interface ist spartanisch dargestellt und der Spieler wird auch nicht mit Aktionsmöglichkeiten überhäuft. Auswählen könnt ihr die einzelnen Gruppen (mit oder ohne Aktionspunkte), das Lager, welches euch Dienste in der Regeneration und Heilung erweisen wird, euer Tagebuch, das die aktuellen Aufgaben, Ziele und Anmerkungen enthält, das Buch der Tiere, bei dem es sich um ein Nachschlagewerk von allen möglichen Einheiten und Kreaturen handelt, die euch während des Spiels begegnen können, und schliesslich ein Icon, um zum Hauptmenue zu gelangen.

Ganz wichtig in Empire of Magic ist die Gruppenbildung. Durch Zug mehrerer Einheiten auf ein Feld bildet ihr ein solche. Eine Gruppe kann nur einen Helden besitzen. Später werdet ihr nie allein unterwegs sein, da ihr in der Gruppe stärker seid. Selbstverständlich könnt ihr diese Gruppen auch auflösen.

Empire of Magic
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Empire-of-Magic


Empire-of-Magic


Empire-of-Magic


Empire-of-Magic


Admin am 07 Mrz 2005 @ 19:09
oczko1 Kommentar verfassen