GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Evolution GT: Review

  Personal Computer 

Das italienische Team Milestone brachte uns im vergangenen Jahr mit "SCAR: Squadra Corse Alfa Romeo" ein Rennspiel, welches besonders aufgrund einer misslungenen Fahrphysik mit einem erheblichen Wertungsabzug leben musste. In Evolution GT erhofften wir uns Besserung und ein gutes Rennerlebnis.

Das Grundgerüst des Spiels unterscheidet sich nur unwesentlich zu SCAR. Dies wird nicht nur dadurch deutlich, dass ihr euch auf vielen gleichen Strecken mit den Rennwagen bewegt. Strecken wie der Hockenheim-Ring, der Rundkurs von Donington oder die Innenstadt von Mailand sehen dem Rennspiel aus dem letzten Jahr verdächtig ähnlich. Doch diesmal seid ihr nicht nur mit Alfa Romeo-Typen unterwegs, sondern dürft euch auch über Wagen anderer Hersteller wie Opel, Chevrolet, VW, Audi oder Mercedes freuen.

Rasch ein Fahrerprofil erstellt und ab geht es auf die Piste. Neun verschiedene Eigenschaften charakterisieren euren Fahrstil und eure Klasse am Lenkrad. Gute Werte in der Konzentration oder bei der Gelassenheit am Steuer wirken sich dann positiv auf der Strecke aus. Gewagte Überholmanöver, fehlerlose Runden, Ausnutzung von Windschatten, gute Platzierungen und Rundenbestzeiten lassen eure Erfahrungspunkte in die Höhe schnellen. Auch die Einschüchterung der Gegner sorgt für Erfahrungsboni. Fahrt ihr also sehr dicht auf die Vordermänner auf, könnt ihr mit kräftigen Belohnungen rechnen.

Bei einem Levelaufstieg könnt ihr nun neue Charakterpunkte auf eure Fähigkeiten verteilen. Die Implementierung dieses Rollenspielaspekts ist erneut gelungen. Und selbst der Tiger-Effekt auf der Strecke hat ebenso Einzug ins Spiel gehalten, ihr könnt also erneut per Tastendruck die Zeit um ein paar Sekunden zurückdrehen, um einen Fahrfehler doch noch zu korrigieren. So mancher Abflug kann somit noch vermieden werden.

Wer SCAR ausgiebig gespielt hat, wird sich auch noch an die interessante Methodik der Einschüchterung auf der Strecke erinnern. Habt ihr beispielsweise einige Punkte in diese Fähigkeit investiert, macht ihr die direkt vor euch liegenden Fahrer mit eurer Präsenz an ihrem Heck nervös. Fahrfehler eurer Kontrahenten sind die Folge. Dumm nur, dass eure Gegner auch Punkte in dieser Fähigkeit besitzen und euch selbst bei der Fahrt beeinflussen. Denn werdet ihr nervös, nimmt eure Kondition rasch ab und das Bild verschwimmt leicht für wenige Sekunden. Nicht alle Fähigkeiten sind von Anfang an für die Verteilung der Punkte vorhanden. Erst im Laufe der Karriere und nach stetigem Levelaufstieg habt ihr die Möglichkeit, wichtige Fähigkeiten wie die Voraussicht zu steigern, um so zum Beispiel den bereits angesprochenen Tiger-Effekt nutzen zu können.

Evolution GT
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow

Evolution-GT


Evolution-GT


Evolution-GT


Evolution-GT


Markus Grunow am 11 Jun 2006 @ 10:36
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen