GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

FIFA Football 2004: Review

  Personal Computer 


Einmal mehr will uns EA Sports mit der geballten Sportladung den Ausklang des Jahres versüssen. Wie immer wird Fussball bei den Kanadiern für den europäischen Markt gross geschrieben. Nachdem einige Vorgängerversionen jüngst eher durch marginalen Änderungen und kaum Fortschritt auffielen, tut sich dieses Mal eine ganze Menge - auch für erfahrene Fussballstrategen!



Thierry Henry, Alessandro del Piero und Ronaldinho in Aktion dürfen wir auf dem diesjährigen Cover von FIFA 2004 erblicken. Bei derart geballtem Können sind wir natürlich umso gespannter, was in der Hülle steckt. Und einmal mehr enttäuscht EA Sports seine Fans nicht. Praktisch alle Serien (sei es NHL, NBA, Madden oder andere) überzeugten bisher vor allem durch ihre Konstanz. Und obwohl - wie eingangs erwähnt - die Änderungen in den vergangenen Jahren nicht immer gross waren, schafften es die Entwickler doch meist, den jeweiligen Vorgänger zu übertreffen.

Während sich EA Sports auf Konsolen mittlerweile vor allem beim Fussball mit grosser Konkurrenz auseinandersetzen muss, fristen sie im PC-Bereich immer noch ein eher einsames Dasein. Erstmals müssen sich die Kanadier dieses Jahr aber mit Konkurrenz herumschlagen (Pro Evolution Soccer). Dennoch muss sich der Fan bei Fifa 2004 einmal mehr wohl fühlen. Die Originallizenzen umfassen dieses Jahr ganze 18 Ligen, in einigen Ländern kann man sogar in der höchsten und zweithöchsten Stufe spielen. Die Spieler gleichen sich ihren realen Vorbildern immer mehr an und egal, was man gerade tut, es gibt aber auch gar keinen Hinweis dafür, dass dies hier nur Fiktion ist. Auch letzte Kaderretuschen bei gewissen Teams anfangs dieser Saison wurden noch berücksichtigt, so dass die Teams auch mit den "richtigen" Spielern auflaufen.

Auf dem Platz

Spielerisch gibt es wiederum einige Änderungen zum Vorgänger. Selbst für Profis werden die auf den ersten Blick aber nicht genau ersichtlich. Weiterhin sind das gepflegte Kurzpassspiel oder auch mal schnelle Antritte und Dribblings vor allem auf niedrigen Schwierigkeitsgraden die probatesten Mittel zum (Tor-) Erfolg. In höheren Gefilden werden vor allem die Gegner aggressiver. Zeit für Kombinationen ist keine mehr da und oft sind lange Pässe oder vermeintliche Klärungsversuche erfolgversprechender als schnelle Pässe auf engem Raum.

Das Feature, auf das die ganze FIFA-Community gespannt wartete, ist die so genannte "Off the Ball-Steuerung". Neu könnt ihr - sobald ihr in Ballbesitz seid - mit dem zweiten Analog-Stick die Kontrolle über einen weiteren Spieler übernehmen und dessen Laufwege bestimmen. Das ganze hört sich sehr vielversprechend an, entpuppt sich in unserem Test aber leider bald als sehr schwierig. Es ist schon viel Koordination und ein extrem gutes "Fingergefühl" nötig, um dieses Feature wirklich zu beherrschen. Dennoch kann es in gewissen Situationen natürlich sehr brauchbar sein und richtig eingesetzt für eine Menge Freude sorgen.

FIFA Football 2004
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

FIFA-Football-2004


FIFA-Football-2004


FIFA-Football-2004


FIFA-Football-2004


Admin am 08 Mrz 2005 @ 07:03
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen