GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Ground Control II: Review

  Personal Computer 


Command & Conquer war gestern. Ground Control ist es auch. Warum auch der zweite Teil des Science-Fiction-Spektakels nur die moderne Fassade altbackenem Materials für Strategen zur Schau stellt, lest ihr in diesem Test.



Rund vier Jahre hat es gedauert bis Massive Entertainment den zweiten Teil des Echtzeit-Strategiespiels Ground Control fertig gestellt hat. Die Geschichte wird mit Ground Control 2: Operation Exodus nahtlos fortgesetzt. In der Rolle des jungen Kommandanten Captain Jacob Angelus bekämpft ihr im Streit um Planeten und Territorien im All für die Nord-Stern-Allianz (NSA) lästige Terraner und stinkende alienartige Vironen. Aufgeteilt in zwei Kampagnen des Spiels schlagen sich auf eurer Seite entweder menschliche Verbündete mit durch, oder ihr kommandiert sogar in der zweiten Kampagne die fremdartigen Vironen. In 24 Missionen fliegen dabei so richtig die Fetzen. Der Rest der Geschichte entwickelt sich übrigens erst im weiteren Spielverlauf, wenn auch nicht gerade mit einer einfallsreichen Storyführung.

1 + 1 = 1

Ground Control 2 spielt also in ferner Zukunft. Und was gibt´s da so? Natürlich: Laserwaffen vom Feinsten, eine Technik, die heutzutage kaum vorstellbar ist, und auch phantasievolle Aliens feiern ihr millionstes Debüt. Als Lebewesen sind zumindest eure menschlichen Einheiten kaum noch zu erkennen, höchstens in den immer wiederkehrenden Zwischenfilmchen, die das Geschehen etwas aufpeppen, indem der Funkverkehr zwischen den Verbündeten gezeigt wird. Die Infanterie trägt fett gepanzerte Schutzanzüge und gibt allenfalls dann das menschliche Innenleben preis, wenn der Blechklumpen nach Beschuss in einer blutigen Masse auf dem Schlachtfeld zerstreut liegt. Alle anderen Kameraden sitzen entweder in einer Vielzahl an gepanzerten Vehikeln, Reparaturfahrzeugen oder in den wenigen Fluggeräten. Anders dagegen die Vironen. Sie zeigen etwas mehr Gesicht und haben etwas ganz Besonderes in petto, was besonders der strategischen Vielfalt des Spiels zugute kommt. Ein Viron lässt sich per Mausklick mit einem anderen Vironen verschmelzen und anschliessend auch wieder teilen. Aus zwei Aliens macht ihr also eins, und zwar ein etwas kampfstärkeres. Sogar einige Gefechtsvehikel lassen sich so zu einem grösseren zusammenfügen. Vironen setzen zudem ein wenig mehr auf Fluggeräte und ballern mit säureartiger Munition auf ihre Gegner, während menschliche Einheiten sich eher auf Laserwaffen und Raketenwerfer spezialisieren.

Ground Control II
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Ground-Control-II


Ground-Control-II


Ground-Control-II


Ground-Control-II


Admin am 08 Mrz 2005 @ 08:03
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen