GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Heimspiel - Handballmanager 2008: Review

  Personal Computer 

Nach der sportlich mehr als erfolgreichen Weltmeisterschaft im eigenen Land hat der Handballsport eine kleine Renaissance erfahren. In Gummersbach war die Hölle los, als Trainer Heiner Brand mit seinem Team ins Hotel zurückkehrte, einige tausend Fans harrten bis Nachts aus, um die neuen Weltmeister gebührend zu empfangen. Mit zu den Verrückten zählte Redakteur und Sportfan Markus nicht. Aber er war nach der Fernsehübertragung des Finalspiels kurz davor, hinzufahren. Handballfan plus Sportspielbegeisterung? Na, da ist doch wohl klar, wer sich mit dem Handball Manager 2008 beschäftigen sollte.

Ein wenig Skepsis war beim Blick auf die Verpackung schon dabei. Stefan Kretzschmar blickt uns halb entschlossen und halb verzweifelt an. Oder irren wir uns in unserer Einschätzung und sein Blick ist die pure Entschlossenheit? Wir installieren das Spiel und warten. Warten? Ja, denn die Installation ist eine reine Geduldsprobe. Heutzutage eigentlich eine Frechheit, wie lang der Balken da läuft. Immerhin wollen wir doch nur einen Manager spielen. Egal, endlich ist der Vorgang abgeschlossen und wir starten das Game.

Kurz ein Blick auf das Tutorial geschmissen. Aha, sehr gut, okay, ja, das kennen wir ja schon alles. Nun, nicht so ganz, denn der Handball Manager 2008 ist keine biedere Neuauflage eines zuvor unter anderem Namen bereits erschienenen Spiels, was schon einmal positiv ist. Und doch fühlen wir uns sofort heimisch, denn das Grundgerüst kommt uns doch arg bekannt vor. Kein Wunder, hat doch Manager-Veteran Werner Krahe auch hier seine Hände im Handballspiel. Er zeichnete bereits für diverse Manager-Spiele in der Vergangenheit verantwortlich. Bereits beim Aufbau des Menüsystems kommen einige Erinnerungen hoch.

Übersichtliche Ideenlosigkeit

Übersichtlich, informativ und komfortabel, ja, so kann man den Menüaufbau mit den unterschiedlichen Bereichen beschreiben. Aber genauso gut auch als langweilig, optisch altbacken und ohne innovative Ideen. Aufgeräumt erscheint die Handhabung nur auf den ersten Blick. Klickt man sich durch die verschiedenen Bildschirme, fällt rasch auf, wie unterschiedlich und zum Teil zudem umständlich sich die einzelnen Bereiche bedienen lassen. Und auch die Übersichtlichkeit leidet in den Untermenüs zum Teil beträchtlich. Bis man sich komplett im Spiel zurechtfindet, vergeht schon eine geraume Zeit.

Gut, die ersten Abschnitte des Testberichts erwecken den Eindruck, dass wir es hier mit einem miesen Vertreter des Genres zu tun haben. Doch dem ist gar nicht so. Denn auch wenn die Präsentation und die Handhabung nicht zu einer begeisterten Welle in der Redaktion anregen, kann der spielerische Inhalt dennoch zu weiten Teilen überzeugen.

Heimspiel - Handballmanager 2008
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow

Optisch-ansprechend-die-3D-Spielszenen
Optisch ansprechend: die 3D Spielszenen

Heimspiel---Handballmanager-2008


Frappierende-%c3%84hnlichkeit-zwischen-EHM-07-und-HM-2008
Frappierende Ähnlichkeit zwischen EHM 07 und HM 2008

Heimspiel---Handballmanager-2008


Markus Grunow am 06 Sep 2007 @ 17:36
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen