GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Hollywood Pictures 2: Review

  Personal Computer 

Mit Filmen ist das so eine Sache. Manche Filme werden von Grund auf gehypt und entwickeln sich dann zum Flop an den Kinokassen. Man denke da an Filme wie Superman Returns, den letzten Bond-Streifen mit Pierce Brosnan oder aber Mission: Impossible 3. Da mussten Kinoergebnisse schöngeredet werden und die eigentlich ach so sichere Fortsetzung überlegt man sich dann zweimal. Und dann gibt es Filme, die beachtet fast keiner: Nischenproduktionen wie Memento oder die deutsche Martial-Arts-Produktion Kampfansage. Sie werden wenig gehypet, viele kennen sie gar nicht oder wissen nicht, worum es darin geht. Doch genau das werden dann die Überraschungserfolge... Memento hat sich bei den DVD-Verkäufen zum absoluten Geheimtipp gemausert und die in Fernost mit Preisen überschüttete Low-Budget-Produktion Kampfansage schaffte es jüngst sogar in die Prime Time eines grossen Kölner Privatsenders. Und wie ist es mit Spielen, in denen es um das Filmbusiness geht? Wer kann sich da behaupten? Die als Blockbuster gehandelte Super-Simulation aus den Händen eines Peter Molyneux oder das kleine Nischenspielchen aus Worms? The Movies oder... Hollywood Pictures 2?

Halt die Klappe... und Action!

Und damit sind wir auch schon mittendrin, im Test zu Hollywood Pictures 2. Teil Zwei? Richtig. Denn wenn ihr mal ganz tief im Oberstübchen kramt, fällt dem ein oder anderen von euch vielleicht noch ein, dass es von diesem kleinen Spiel bereits einen ersten Teil gab. Der erschien, Pi mal Daumen, vor über zwölf Jahren und konnte damals eine eingeschworene Fangemeinde um sich scharen. Ob man seinerzeit sofort mit der Entwicklung des Nachfolgers, die sich bis heute hinziehen sollte, begonnen hat oder ob man Teil zwei der Simulation erst vor einigen Monaten erdachte, bleibt uns leider verborgen. Doch auch angesichts des Endergebnisses werden wir in dieser Frage nicht klüger, denn leider sieht Hollywood Pictures 2 aus, als wäre es zwölf Jahre alt... aber so lange kann man dafür doch kaum gebraucht haben!

Doch bevor wir unken, wollen wir dieses Machwerk doch erst einmal auf unserem High-End-Redaktionsrechner installieren und siehe da: wir haben den ersten Award. Räusper. Ladies and Getlemen, der Preis für die aus nicht nachvollziehbaren Gründen längste Spieleinstallation aller Zeiten geht an Hollywood Pictures 2. Warum genau dieses Spiel über eine halbe Stunde benötigt, sich auf unsere Festplatte zu bewegen, entzieht sich gänzlich unserer Vorstellungskraft. Aber keine Angst, liebe Leser, auch wenn es so aussieht: euer PC hängt sich nicht auf. Habt einfach Geduld!

Ja, das wirkt alles sehr spartanisch und recht düster, was die Entwickler hier auf den Bildschirm zaubern. Nach einem Spiel, in dem es um das Produzieren grosser Kassenschlager geht, sieht die dunkle 2D-Oberfläche mit ihren zahlreichen, scheinbar ohne eine gröbere Struktur angeordneten Schaltflächen nicht aus. Das Einzige, was uns zunächst auf Special Effects, wenn auch auf schlechte, schliessen lässt, ist der Flaschengeist, der prompt zu Spielbeginn erscheint und uns Stück für Stück erklärt, was wir denn hier eigentlich zu tun haben - leider ein ums andere Mal begleitet von einem furchtbaren Soundeffekt begleitet.

Ich bin zu alt für diesen Scheiss!

In Hollywood Pictures 2 geht es ganz klar um die Produktion von Filmen. Am besten in Fliessbandarbeit. Doch dafür braucht es zunächst einmal ein Drehbuch, das wir entweder selbst verfassen oder einkaufen. Ist das erledigt, geht es an die Besetzung von Haupt- und Nebenrollen, Regisseur und Crew müssen gefunden und engagiert werden und das alles möglichst so, dass sich das Konto nicht allzu schnell in Richtung Null bewegt. Abschliessend suchen wir einen Titel für unser Werk, entscheiden uns für ein Genre und eine Epoche und sind dann bereit, unseren Film zu produzieren. Das klingt soweit recht ordentlich und wohl strukturiert, führt aber zu keinem Zeitpunkt über die öden, dunklen 2D-Menüs hinaus.

Hollywood Pictures 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tobias Kuehnlein

Hollywood-Pictures-2


Hollywood-Pictures-2


Hollywood-Pictures-2


Hollywood-Pictures-2


Tobias Kuehnlein am 05 Jun 2007 @ 06:28
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen