GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Homeworld 2: Review

  Personal Computer 


Endlich erscheint der Nachfolger zu einem der besten und innovativsten Spiele des letzten Jahrtausends. Die Rede ist natürlich von Homeworld 2! Oft kopiert doch niemals hatte es irgendein Entwickler geschafft, das originale Weltraum-RTS-Game zu über trumpfen. Jetzt, drei Jahre nach dem Release von Teil eins, erscheint Homeworld 2 in einer komplett überarbeiteten Version, mit einer neuen Grafikengine, einem neuen Soundtrack und natürlich mit einer neuen Kampagne. Ob uns das Entwicklerteam Relic auch diesmal wieder für Monate hinter dem PC fesseln kann, erfahrt ihr in unserem Test!



Story

Die Hiigaraner hatten ihre Vergangenheit vergessen, nachdem sie für Jahrtausende auf den trostlosen Planeten Kharak verbannt worden waren... bis sie im Sand der Wüste ein Raumschiffwrack entdeckten. In dessen Innerem verborgen befand sich der Führungsstein, eine Karte der Galaxie, die bewies, dass sie nicht von Kharak stammten, und die den Glauben der Hiigaraner bestärkte, dass Sajuuk, der alles Sein erschaffen hat, sie dorthin verbannt habe. In den Ruinen befand sich noch ein zweites Geheimnis: ein uralter Hypersprungkern. Die Hiigaraner bauten auf diese Technologie auf, kehrten nach Hause zurück und vertrieben ihre Unterdrücker. Die Reise war lang und schwer, doch zum Schluss konnten die Exilanten ihre Heimatwelt wieder in Besitz nehmen. Unter der Führung von Karan Sjet haben die Hiigaraner seither ein Imperium aufgebaut, das den inneren Spiralarm umfasst. Obwohl in der Unterzahl, haben sie sich zu einer beherrschenden Macht im Universum entwickelt, da sie allein, neben den Bentusi, über die Fähigkeit des Hypersprungs verfügen. Nur sie können riesige Entfernungen im Nu bewältigen, doch schon bald wird sich das Blatt ändern, als plötzlich Vaygr-Raumschiffe auf den Sensoren auftauchen...

Gameplay

Wer Homeworld 1 kennt, der wird auch in Teil zwei schnell zurechtkommen, denn praktisch hat sich kaum etwas verändert. Nachdem man das Spiel installiert und gestartet hat (es wird auf nur einer CD ausgeliefert), befindet man sich schon im Hauptmenü. Von hier hat man die Wahl entweder ein sehr ausführliches Tutorial (gestaffelt in drei Missionen) oder aber die Singleplayer-Kampagne zu starten. Ferner kann man von hier aus noch den Gefechtsmodus und den Multiplayer-Modus aufrufen, doch dazu später mehr. Die meisten Leute, die sich Homeworld 2 kaufen, werden sicherlich schon einige Male den Vorgänger gespielt haben, diese können ohne Bedenken gleich das Tutorial überspringen und sofort in die Kampagne einsteigen. Hier kann man nämlich schon die erste Neuerung gegenüber dem Vorgänger erkennen. Nach jeder Mission wird die Story anhand eines recht gut gemachten Videos fortgeführt, stilvoll komplett in schwarz-weiss gehalten. Innerhalb der Missionen wird die Story durch Cut-Sequenzen (in denen man aber immer noch Befehle geben kann) fortgesetzt.

Wie eh und je gestaltet sich die Bedienung der Einheiten wieder einmal recht kompliziert. Schon im Tutorial wird man von etlichen Tastaturkürzel und anderen Handgriffen zur Steuerung der Flotten förmlich erschlagen. Doch nur wer es beherrscht, die richtigen Tasten zur richtigen Zeit zu drücken, kann in Homeworld 2 die Endsequenz zu Gesicht bekommen. Dabei gilt: Schnelligkeit ist entscheidend. Man muss den Gegner immer mit schnellen Attacken schon zu Beginn einer Mission kräftig schaden, Spieler, die sich erst einmal eine grosse Flotte aufbauen wollen, werden schon nach wenigen Missionen verzweifeln. Entscheidend bei Homeworld 2 ist sicherlich der Punkt "3D", da es nicht mehr alleine reicht seine Einheiten zu einem bestimmten Punkt auf der Karte zu schicken, bei Homeworld 2 muss der Spieler auch in die Tiefe oder Höhe denken, da wir uns ja schliesslich im Weltraum befinden. So kommt es denn schon einmal vor, dass sich die feindlichen Einheiten unterhalb der Spieler-Einheiten vorbeischleichen und einem in den Rücken fallen!

Homeworld 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Homeworld-2


Homeworld-2


Homeworld-2


Homeworld-2


Admin am 08 Mrz 2005 @ 08:47
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen