GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

IL-2 Sturmovik - 1946: Review

  Personal Computer 

Flugsimulationen im Allgemeinen und Kampfflugsimulationen im Speziellen haben seit einiger Zeit einen schweren Stand auf dem PC. Heimlich, still und leise hat sich das Genre in eine Schaffenspause verabschiedet und wartet, wie einst die Adventures, auf seine Wiederentdeckung. Allerdings gibt es löbliche Ausnahmen. UbiSoft brachte bereits im Jahr 2001 mit IL-2 Sturmovik eine opulente historische Kampfflugsimulation auf den Markt, die durch eine ansprechende Optik, gelungene Dogfights und einen enormen Umfang das schwach bestückte Genre schnell erobern konnte. Jetzt, über fünf Jahre später, kommt mit IL-2 1946 quasi die Ultimate Collection der über die Jahre gefolgten Quasi-Nachfolger und Serienableger, vereint in einem Spiel.

Im Osten nichts Neues

Kenner der Serie wissen, was sie mit IL-2 1946 erwartet. UbiSoft und Maddox Games vereinen in IL-2 1946 das Beste aus IL-2 Sturmovik, Forgotten Battles und Ace Expansions und addieren noch einige frische Ideen in Form von neun neuen Kampagnen und daraus resultierenden zweihundert nagelneuen Missionen in ebenfalls neuen Umgebungen. Über zweihundert Flugvehikel haben es ebenfalls ins Spiel geschafft, darunter fast vierzig neue Vertreter der fliegenden Zunft. So kommen auch Kenner der Serie auf ihre Kosten und dürfen Neues erkunden und erleben.

IL-2 1946 bedient sich eines alternativen historischen Verlaufs des Zweiten Weltkriegs. Der dauert nämlich im titelgebenden Jahr noch an, weswegen sich Deutschland und die Sowjetunion erbittert bekämpfen. Doch nicht nur die eher dürftig erzählte Geschichte, sondern auch das eine oder andere Fluggerät unterscheiden sich von historischen Tatsachen. In IL-2 1946 bringen alle versammelten Parteien durchaus das eine oder andere Flugzeug in die Luft, das im realen Zweiten Weltkrieg nichts zu suchen hatte oder gar niemals wirklich vom Boden abgehoben ist. Über insgesamt vier neuen, irrsinnig weitläufigen Landschaften könnt ihr euch damit erneut heisse Dogfights liefern und abwechslungsreiche Missionen erleben.

Handbuch? Ich bin erst beim Inhaltsverzeichnis...

Ein irre dickes, weit über vierhundert Seiten starkes Fliegerhandbuch liegt dem Titel bei. Da solch ein Schmöker eine DVD-Packung etwas unhandlich erscheinen lässt, liegt das Dokument als PDF-File auf der DVD vor. Neueinsteiger, die sich an IL-2 herantrauen, sollten die wichtigsten Kapitel auf jeden Fall überfliegen oder alternativ die nötigsten der durchaus hilfreichen aber recht trockenen Tutorial-Videos anschauen. Richtig gelesen, liebe Actionspieler, IL-2 1946 ist eine irre komplexe, realistische Simulation, die allen Neulingen der Serie bereits Schweissperlen auf die Stirn zaubert, wenn es nur um das erfolgreiche Abheben geht. Die Entwickler legten grössten Wert darauf, Flugphysik und Steuerung der über zweihundert Flugapparate akkurat umzusetzen und alle Bedienelemente originalgetreu einzubinden. Da werden Klappen gedrosselt, das Treibstoffgemisch verändert oder Ruder neu justiert - ein solider Finger am Abzug reicht nicht, um alle Missionen erfolgreich zu absolvieren. Entsprechend realistisch geht es auch zu, wenn eine Mission verloren scheint. Zwischen der direkten Explosion in der Luft, dem rechtzeitigen Absprung mit dem Fallschirm, dem formschönen qualmenden Krater im Boden oder einer spektakulären Bruchlandung liegen oft nur wenige Sekunden Reaktionszeit. Damit wird wenigstens das Game Over noch sehenswert.

IL-2 Sturmovik - 1946
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tobias Kuehnlein

IL-2-Sturmovik---1946


IL-2-Sturmovik---1946


IL-2-Sturmovik---1946


IL-2-Sturmovik---1946


Tobias Kuehnlein am 21 Jan 2007 @ 09:27
oczko1 Kommentar verfassen