GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

IL-2 Sturmovik - Ace Exp. Pack: Review

  Personal Computer 


Die äusserst populäre Flugsimulation IL2-Sturmovik erhält mit dem

Ace Expansion Pack

nun schon die zweite Erweiterung spendiert. Mehr Flugzeuge und einige brandneue Karten sollen zusammen mit der Option dynamischer Online-Kampagnen den Hunger der treuen Fangemeinde stillen.



Story/Gameplay

Seit dem ursprünglichen Spiel IL2-Sturmovik, welches ausschliesslich russische und deutsche Kampfflugzeuge des Zweiten Weltkriegs simulierte, sind nun schon fast drei Jahre verstrichen und viele neue Maschinen wurden in diversen Patches implementiert. Durch den wertvollen Input der sehr aktiven Community wuchs diese Zahl stetig und der Ruf nach neuen spielbaren Karten wurde laut, was die Entwickler schliesslich dazu bewegte, das ursprünglich als Addon geplante IL2-Sturmovik: Forgotten Battles als vollwertiges Spiel zu veröffentlichen. Neben einigen Verbesserungen an der Engine wurde das Szenario durch den Zusatz neuer Schauplätze und auch exotischer Modelle, die zum Teil nie im Krieg zum Einsatz kamen, deutlich erweitert. Zum ersten Mal kamen auch Flugzeuge weiterer am Konflikt beteiligter Streitmächte zum Einsatz. Diese Tradition wird auch im Ace Expansion Pack fortgeführt. Einige der bereits im Hauptspiel enthaltenen Maschinen wurden nochmals überarbeitet und 29 neue spielbare Modelle hinzugefügt, darunter mehrere Varianten einiger Typen.

So kann man nun zum Beispiel mit einem deutschen Mistel Bomber in die Lüfte stechen. Dieses Ungetüm bestand aus einem zweimotorigen JU-88 Bomber, welcher mit Sprengstoff gefüllt war und auf dessen Rücken ein Kampfflugzeug des Typs FW-190 montiert war (siehe Screenshot). Der Pilot sass im Jäger und steuerte die Tragflächen beider Maschinen. Am Ziel angekommen wurde die JU-88 wie eine Bombe ausgeklinkt. Die darauf folgende Explosion war gewaltig und wurde auch im Spiel auf beeindruckende Weise umgesetzt. Ein weiterer historisch wertvoller Zusatz ist die Implementierung der V1-Raketen. Diese fliegenden Bomben, wie sie im Krieg genannt wurden, wurden mittels Startrampen von Deutschland aus gestartet und wurden eingesetzt, um das britische Festland, und vor allem die englische Hauptstadt London, zu bombardieren. Die Briten waren gegen diese Bedrohung zuerst machtlos, da es kaum möglich war, die V1 in der Luft zu zerstören. Der Versuch, die Raketen mit der Fliegerabwehr in der Luft zur Explosion zu bringen, wurde eingestellt, da die Trümmer auf bewohntes Gebiet fallen und dort beträchtlichen Schaden anrichten konnten. Auch das Abschiessen der V1 durch Jäger war nicht ungefährlich, da die Treibladung der Rakete eine heftige Detonation auslöste, welche den verfolgenden Jäger oft schwer beschädigte oder gar zerstörte. Aus diesem Grund griffen die Briten zu einer ungewöhnlichen Taktik. Sie modifizierten einige Flugzeuge und verstärkten die Enden deren Flügel. So ausgerüstet konnte der Pilot neben der V1 herfliegen und diese mit dem Einsatz des Flügels vom Kurs kippen, so dass diese ins Meer stürzte, ohne Schaden anzurichten. Dieses Manöver kann im Spiel in einer Mission nachvollzogen werden und macht tierisch Spass. Es führt einem aber auch vor Augen, mit welchen Schwierigkeiten die Piloten damals zu kämpfen hatten, denn das Kunststück ist alles andere als einfach und ist mir bis jetzt erst wenige Male gelungen.

Neu in dieser Erweiterung ist neben drei Karten der Normandie und zwei der Ardennen auch der Einbezug des Konflikts im Pazifik. Hier kommen sogar japanische Flugzeuge wie die gefürchtete Ki-84 Frank oder die A6M5 Zero zum Einsatz. Die neuen Karten kommen mit vielen neuen Einzelmissionen und einigen dynamischen Kampagnen daher. Die Missionen sind wie schon in den vorhergehenden Spielen sehr gut gestaltet, es sind aber die Kampagnen, welche einem erst dieses unverwechselbare Gefühl geben, mittendrin statt nur dabei zu sein. Je nachdem wie ihr und eure KI-Kameraden eine Mission abschliesst, wird sich die Front des Konflikts verschieben und die Ausgangslage für die nächste Mission ändern. An dieser Stelle muss gesagt werden, dass die KI in einigen Punkten offenbar überarbeitet wurde. Eure Mitstreiter sind im Luftkampf viel effektiver als auch schon und bei Angriffen auf Bodenziele finden die Bomben nun fast immer ihr Ziel. Aber auch eure Gegner beherrschen ihre Maschinen wie im Schlaf, was vor allem dann sehr anspruchsvoll wird, wenn ihr versucht, sie daran zu hindern, einen eurer Schiffskonvois zu versenken. Scheinbar beherrschen die Computerpiloten nun auch mehr und schwierigere Manöver. Einem Luftkampf zwischen zwei computergesteuerten Maschinen zuzusehen, kann ein wirklich beeindruckendes Erlebnis sein. Die KI scheint dabei zu versuchen, Eigenschaften wie Geschwindigkeit oder Wendigkeit des jeweiligen Flugzeugs für sich zu nutzen, um einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Gegner zu erlangen.

IL-2 Sturmovik - Ace Exp. Pack
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

IL-2-Sturmovik---Ace-Exp.-Pack


IL-2-Sturmovik---Ace-Exp.-Pack


IL-2-Sturmovik---Ace-Exp.-Pack


IL-2-Sturmovik---Ace-Exp.-Pack


Admin am 08 Mrz 2005 @ 08:56
oczko1 Kommentar verfassen