GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Jacked: Review

  Personal Computer 

Es gibt Spieleklassiker auf Gottes grüner Erde, die mit der Zeit einfach in Vergessenheit geraten. Sobald dann aber ein aktuelles Spiel auftaucht, das dem Klassiker frappierend ähnlich ist, ist es, als hätte man sich dieses Spielprinzip seit ewigen Zeiten wieder zurück gewünscht. Ein Kandidat für diese Kategorie von Spielen ist Jacked, das nun zum günstigen Preis von zwanzig Euro den Weg in die Läden findet. Dumm nur, dass es da wohl keiner wieder herausholen wird?

Trash mit dem Rash

Bei Jacked handelt es sich um ein unkompliziertes Motorrad-Rennspiel, das durch das nette Feature besticht, die Gegner durch den Einsatz von Schlägen, Tritten und diversen Waffen von ihren Rennhobeln zu heben. Wer sich jetzt an den EA-Arcade-Klassiker Road Rash erinnert fühlt, weiss, was gemeint ist. Während Road Rash aber vor ziemlich genau zehn Jahren richtig Spass und Freude bereitete, ist Jacked leider - so hart es klingen mag - eine auf CD verewigte Grausamkeit. Das beginnt bei der Fahrphysik, die völlig unausgewogen ist und die Motorräder bei hohen Geschwindigkeiten fast unlenkbar in die nächste Kurve schickt. Wer hier eine Handbremse sucht, sucht leider vergeblich. Zwar lässt sich der entstandene Rückstand auf die Gegner durch gezielte Einsätze des grosszügig vorhandenen Nitro-Boosts wieder reinholen, Spass macht das aber trotzdem nicht.

Auch die Grafik ist leider grösstenteils eine Zumutung. Die zwei, drei Shadereffekte, die die Entwickler über diverse Texturen gelegt haben, ändern nichts daran, dass die gesamte Grafik-Engine den Eindruck erweckt, schon rund acht Jahre auf dem Buckel zu haben: klobige, starre Objekte, ein furchtbarer Hintergrund und matschige Texturen sind alles, was Spieler von Jacked zu Gesicht bekommen.

Nicht nur zweifelhaft, auch kurz

Nun soll es masochistisch veranlagte Menschen geben, die sich mit einer derartigen technischen Umsetzung arrangieren können. Die freuen sich dann über einen abwechslungsreichen, aber kurzen Karriere-Modus, der den Spieler kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten schickt, um bei den jeweiligen Rennen Gold oder wenigstens Silber zu erspielen. Geübte Spieler, die sich darauf einlassen, haben das aber innerhalb eines Nachmittags bewältigt.
Herzstück der Rennen sind natürlich die Reibereien mit den gegnerischen Fahrern. Ein Schlag nach links, ein Tritt nach rechts, na hoppla, woher kommt denn auf einmal diese schicke Brechstange?

Jacked
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tobias Kuehnlein

Jacked


Jacked


Jacked


Jacked


Tobias Kuehnlein am 03 Apr 2006 @ 12:18
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen