GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Jagged Alliance - Crossfire: Review

  Personal Computer 

Leise rieselt der Schnee - nun auch in Jagged Alliance: Back in Action, das nach nur sechs Monaten seine erste Erweiterung erhält. Die weissen Eisflocken sind jedoch nicht die einzige Neuerung, mit der die Entwickler alte Taktikveteranen füttern möchten. Wir sind in tage- und nächtelangen Einsätzen durch Jagged Alliance: Crossfire geschlichen, haben taktiert, getüftelt und die neue Insellandschaft abgegrast - mit ernüchterndem Eindruck.

Klar, Jagged Alliance: Back in Action war ein umfangreiches Spiel mit zig Söldnern, abwechslungsreichen Missionen und einer beachtlichen Landkarte. Doch irgendwann hat sich auch der phlegmatischste Rundenstratege durch die Kampagne geknobelt. Daher schiebt bitComposer Games nach nur einem halben Jahr schon die erste Erweiterung nach. Jagged Alliance: Crossfire enthält neue Recken, zusätzliche Waffen sowie einen anderen Schauplatz, spielt sich im Grunde aber genauso wie das Hauptspiel - und das ist keine gute Nachricht. Doch der Reihe nach.

Neue Geschichte, neuer Schauplatz

Crossfire erfindet den roten Faden nicht neu: Nachdem wir die Despotin Deidranna ausgeknipst und somit ihr Land von Chaos und Elend befreit haben, brennt es nun an einem anderen Fleck der Erdkugel. So erreicht uns zu Beginn der flehende Anruf eines gewissen Banham Atigullah, der schon von unseren grossen Taten gehört hat und dessen Reich Khanpaa ebenfalls unter Aufständen und feindlichen Übernahmen leidet. Und da wir dank ausreichend Erfahrung wie geschnitzt sind für diesen Job, sollen wir kurzerhand den Oberbösewicht Jurjen Bolazwen ausknipsen - und zwar am besten seine religiösen Jenitenbrüder gleich mit, die sich mittlerweile im gesamten Land breitgemacht haben.

Jagged Alliance - Crossfire Bild
Nach einer kurzen Videosequenz, die angesichts der vertonten Einzelbilder jedoch eher an ein Daumenkino in Zeitlupe erinnert, geht es auch schon los. Wie gewohnt checken wir mit dem Laptop unsere Einsatzziele, ordern Waffen und Ausrüstung im Shop, und heuern diverse Söldner an, die für uns die Drecksarbeit erledigen. Zu den bereits bekannten Gesichtern gesellen sich zehn neue Krieger, darunter etwa der vierschrötige Nahkampfexperte Frankie "Haywire" Gordon, der in bester Crocodile Dundee-Manier mit seiner Machete durch die Pampa stiefelt. Selbst die kecke Florence "Flo" Gabriel beweist, dass auch Frauen mit Köpfchen einen anderen Posten als den der zielschwachen Arztschnepfe besetzen können, denn die Gute hat eine Vorliebe für krachende Kaliber und setzt daher bevorzugt auf ihre Schrotflinte. Die unterschiedlichen Gemüter sind alleine schon wegen der Kommentare witzig, obschon die zehn frischen Fratzen nichts bieten, was wir nicht schon gesehen haben. Hier wären mehr Kreativität und Mut zu ausgefallenen Charakteren wünschenswert gewesen.

Jagged Alliance - Crossfire
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Mirco Kaempfer

Jagged-Alliance---Crossfire


Jagged-Alliance---Crossfire


Jagged-Alliance---Crossfire


Jagged-Alliance---Crossfire


Mirco Kaempfer am 05 Okt 2012 @ 08:19
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen