GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Jurassic Park - Operation Genesis: Review

  Personal Computer 


Zwar ist es schon eine Weile her, dass Jurassic Park zahlreiche Dino-Fans an die Kinokasse lockte, doch nun erscheint ein neues Spiel mit der offiziellen Filmlizenz. Anders als im Film kann der Spieler nun den Jurassic Park eröffnen und seine Dinos züchten. Wie uns das Spiel gefallen hat, erfahrt ihr in unserem Test.



Willkommen im Jurassic Park

Vergesst alles was ihr über Jurassic Park zu wissen glaubt, denn bei Jurassic Park: Operation Genesis habt ihr die Möglichkeit der Welt zu beweisen, dass man Dinos doch züchten kann, ohne dass diese eine Gefahr für die Besucher bedeuten. Jurassic Park: Operation Genesis ist im Stile des Uralt-Aufbaugames "Theme Park" gehalten, nur geht es hier nicht darum, wer die grösste Achterbahn hat, sondern wer die meisten Dinoskelette finden und aus denen die DNA gewinnen kann, um eine Urzeitechse zu erschaffen.

Spielprinzip

Dem Spieler stehen zu Beginn des Spiels die Möglichkeiten frei, das Tutorial zu absolvieren, sich direkt in die Missionen zu stürzen oder die Option "Operation Genesis" anzuwählen. Als erstes empfehlen wir unbedingt das Tutorial zu spielen, denn hier bekommt der noch unerfahrene Spieler die Steuerung und das nötige Hintergrundwissen beigebracht, um einen 5-Sterne Jurassic Park auf die Beine zu stellen.

Zweite Möglichkeit ist die Missionen zu absolvieren, deren Schwierigkeitsgrad ständig zunimmt. Beispielsweise muss man in der ersten Mission alle freilaufenden Dinos, die aus einer Anlage ausgebrochen sind, abschiessen und ein anderes Mal fährt man mit dem Jeep in ein Gehege rein und muss erstklassige Action-Fotos schiessen. Jede der Missionen spielt in der Ich-Perspektive, was neben dem Park-Bauen eine prima Abwechslung ist, die auch Spass macht.

Im "Operation Genesis"-Modus gilt es, John Hammonds Traum vom Jurassic Park Wirklichkeit werden zu lassen. Man fängt mit einem geringen Kapital auf einer zufallsgenerierten Karte an und muss dort den 5-Sterne Jurassic Park bauen. Um die Urzeitechsen wieder zum Leben erwecken zu können, benötigt man Dino-DNA. Diese finden die Forscher, die in eurem Auftrag in der ganzen Welt tätig sind, in Dino-Skeletten oder in Bernstein. Leider findet sich nicht in jedem Fund genug DNA eines Dinos, um ihn klonen zu können, denn 50% der Erbanlangen sind das Minimum, um einen Dino zum Leben zu erwecken.

Keine DNA, keine Dinos

Wenn euer Fossilien-Suchteam keine überdurchschnittlich guten Erfolge erzielt, kann man auch auf dem Fossilien-Markt vorbeischauen, um dort vielleicht eine seltene Spezies zu ergattern. Auch kann man hier die eigenen Fossilien verkaufen und so eine Menge Geld erhalten. Sobald man genug DNA einer Spezies zur Verfügung hat, kann man sich dem Gehege widmen in dem sich der Dino wohlfühlen soll. Einen T-Rex in ein Stufe-1-Gehege zu stecken ist genauso sinnlos, wie einem Triceratops eine Ziege zum Frühstück zu servieren. Wer mit den Dino-Namen zunächst nichts anfangen kann, muss nicht beunruhigt sein, spätestens nach einigen Stunden hat man seinen Wissensschatz enorm vergrössert.

Das wichtigste neben den Dinosauriern sind die Besucher, die es stets zu unterhalten gilt. Die Dinos von Aussichtsplattformen zu beobachten ist auf die Dauer langweilig, deswegen hat man die Option, einige Elemente umzubenennen, zum Beispiel in "Actionplattform". Ziel des ganzen ist es, mit den Namensänderungen die Besucher auf die Attraktion aufmerksam zu machen, damit sie ihr Geld auch dafür ausgeben. Im Verlaufe des Spiels werden durch das Erforschen immer mehr Attraktionen freigeschaltet, um den Besuchern ein einmaliges Erlebnis präsentieren zu können. Aussichtskuppeln, die in den Gehegen platziert sind, oder eine Ballon-Tour über die Gehege sind noch Peanuts im Vergleich zur Dino-Safari, in der ein Geländewagen eine vom Spieler erstellte Route durch ein Gehege absolviert und so die Besucher die Dinos aus nächster Nähe betrachten können. Sowohl bei der Ballon-Tour, als auch bei der Dino-Safari kann der Spieler in den Korb oder Wagen schlüpfen und Fotos von den Dinos schiessen, die man dann zu horrenden Preisen verhökern kann.

Jurassic Park - Operation Genesis
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Jurassic-Park---Operation-Genesis


Jurassic-Park---Operation-Genesis


Jurassic-Park---Operation-Genesis


Jurassic-Park---Operation-Genesis


Admin am 08 Mrz 2005 @ 09:23
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen