GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Jurassic Park - The Game: Review

  Personal Computer 

Mit einem halben Jahr Verspätung bringt Adventure-Entwickler Telltale Games nun endlich Jurassic Park - The Game auf den Markt. Mit einem Mix aus Heavy Rain-Spielelementen und interaktivem Kinofilm will man den zahllosen Fans des Urzeit-Vergnügungsparks kinoreife Unterhaltung für zahlreiche Stunden bieten. Kann Telltale Games tatsächlich die schaurige Atmosphäre einfangen, die der Film einst Anfang der 1990er-Jahre im Kinosaal versprühte?

Der T-Rex will nur spielen

Was passiert, wenn Millionen Jahre alte Urzeitwesen auf einer Insel ausser Kontrolle geraten, hat uns Regisseur Steven Spielberg eindrucksvoll im Jahr 1993 mit der Verfilmung von Michael Crichtons Bestseller Jurassic Park bewiesen. Der Film prägte nicht nur ein ganzes Jahrzehnt, sondern gehört auch heute noch in die Riege der Kinofilmmeilensteine. Schon einige Videospiele widmeten sich diesem Meisterwerk, doch richtig überzeugen konnte bisher keines. Also wagte sich Entwickler Telltale Games an die Mammutaufgabe, dem Kinofilm endlich auch auf dem PC und den Konsolen einen würdigen Auftritt zu verpassen. Immerhin wählte man dafür den vollmundig klingenden Titel Jurassic Park - The Game.

Die Geschichte des Films dürfte euch längst bekannt sein: Auf einer kleinen Insel vor Costa Rica, Isla Nublar genannt, erfüllt sich John Hammond seinen Traum. Aus dem Blut von eingeschlossenen Mücken und anderen Kleinstlebewesen erweckt das Team um Milliardär Hammond mit Hilfe von Gentechnologie die mächtigen Dinosaurier erneut zum Leben. Fortan sollen der Tyrannosaurus Rex, Velociraptoren und andere Dinos als Belustigung in einem Vergnügungspark dienen. Doch Dennis Nedry, seines Zeichens Programmierer im Park, hat andere Pläne und stiehlt einige Embryos, um sie für viel Geld weiterzuverkaufen. Dazu setzt er die Sicherheitssysteme des Parks ausser Kraft, und der Horrortrip für die verbliebenen Besucher sowie Angestellten des Parks beginnt.



An diesem Punkt setzt auch die Story des Spiels ein. Wie in der Vergangenheit bei Telltale Games-Produkten üblich, wird auch die Geschichte von Jurassic Park - The Game in Episoden erzählt. Dabei spielen die einzelnen Folgen unabhängig von der Geschichte des Kinofilms, trotzdem spielt das Spiel zur gleichen Zeit, nur auf einem anderen Teil der Insel. So erfahrt ihr ein wenig mehr über die Dose Rasierschaum, in welcher die Embryos von Isla Nublar geschmuggelt werden sollen. Das Spiel beginnt damit, dass ihr euch als Miles Chadwick und Nima Cruz auf die Insel schleicht, um Dennis die Dose abzunehmen. Doch schon kurz nach eurer Ankunft im Jurassic Park bricht das Sicherheitssystem zusammen und die Dinosaurier übernehmen wieder die Herrschaft.

Bekannte Gesichter bekommt ihr während der vier Episoden nicht zu Gesicht. Zwar werden einige Personen aus dem Kinofilm namentlich genannt, doch ansonsten beschränkt sich Telltale Games darauf, nur neue Personen das Dinomartyrium erleben zu lassen. Einzig und alleine Dennis Chatwick bekommt einen kleinen Gastauftritt, allerdings befindet er sich in einem recht desolaten Zustand, wurde er doch von hungrigen Sauriern leicht angeknabbert in einem Auto zurückgelassen. Ansonsten schlüpft ihr abwechselnd in die Rolle von Söldnern, die von InGen beauftragt wurden, die Insel nach Überlebenden abzusuchen. Und in die Rolle des Tierarztes Gerry Hardy und seiner Tochter Jess. Hier lässt sich eine Parallele zum Film erkennen, denn auch Dr. Alan Grant und die beiden Enkelkinder von Hammond werden, wie Gerry und Jess, während einer Tour durch den Park von den Ereignissen überrascht.

Jurassic Park - The Game
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Alexander Boedeker

Jurassic-Park---The-Game


Jurassic-Park---The-Game


Jurassic-Park---The-Game


Jurassic-Park---The-Game


Alexander Boedeker am 30 Nov 2011 @ 15:32
oczko1 Kommentar verfassen