GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Lost Empire - Immortals: Review

  Personal Computer 

Was hat vier X, jede Menge Planeten und ist nur selten hoch motivierend? Die Rede ist hier natürlich von rundenbasierten Strategiespielen im Weltall. War das Genre nach Master of Orion 3 quasi schon tot, hat es mit Galactic Civilizations II eine Art Renaissance erlebt. Doch Space Empires und andere Vertreter landeten meist im Wertungsmittelfeld und waren selten echte Alternativen. Paradox Interactive will nun einen Hit im wieder erstarkten Genre landen, doch Lost Empire: Immortals muss sich leider auch mit dem Prädikat Durchschnittlich anfreunden.

Das All - gross und leer

Lost Empire: Immortals ist ein rundenbasiertes Strategiespiel, das euch die Kontrolle über eine von fünf ausserirdischen Rassen oder über die Menschen überlässt. Diese sechs Völker stehen zwischen zwei unsterblichen Göttern, die sich seit Jahrhunderten bekriegen. Dementsprechend technologisch zurückgeworfen, steht jede Rasse vor dem Scherbenhaufen ihrer eigenen Kultur und vor der Aufgabe, sich zu regenerieren und das Überleben zu sichern.

Jede Partie beginnt beim Hauptplaneten, neben dem bereits zwei Schiffe auf Befehle warten. Mehr gibt es zu Anfang nicht. Das Ziel ist klar: So viele Planetensysteme wie möglich sollen erforscht und besiedelt werden, so dass man zum mächtigsten Volk im ganzen Universum aufsteigt. Da hat man einiges zu tun, denn die Universen in Lost Empire können bis zu 5000 Systeme umfassen. Diese sind zu allem Überfluss auch noch mehr oder minder gut verteilt, so dass man lange Wege vor sich hat. Doch bevor man andere Galaxien erreichen kann, muss die Umgebung zunächst gut erkundet werden. Aufklärer können dies komfortabel nach einem Mausklick selbstständig machen. Allerdings gehen die Schiffe dann nicht immer einen intelligenten Weg, so dass man sie dennoch hier und da manuell zu einem neuen Kurs zwingen muss. Ebenfalls muss man die Reichweite beachten, da der Tank nicht für die gesamte Karte reicht. Um neuen Sprit aufzunehmen, müssen die Schiffe auf beliebigen Planeten halten. Sind zwei Systeme also zu weit voneinander entfernt und ohne Zwischenstation nicht zu erreichen, ist ein Erreichen ohne weitere Forschung nicht möglich.

So gross wie das All auch ist, so leer scheint es zu sein. Zwar versicherte man uns noch vor einigen Wochen, dass man darauf achtet, dass der Spieler zügig auf neue Rassen stossen wird, doch davon scheint nicht viel im Endprodukt übrig geblieben zu sein. Man entdeckt zwar wirklich schnell die kleineren Völker, doch mit denen kann man nicht viel anstellen. Neben Geschenken kann man diesen Rassen lediglich ein Handelsabkommen oder einen Reichsbeitritt anbieten. Das ist zu wenig, um die lange Wartezeit auf die Big Five zu vertreiben, zumal die kleinen Appetithäppchen sich noch nicht mal selbstständig ausbreiten und nur auf ihrem Planeten bleiben.

Lost Empire - Immortals
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Patrik Nordsiek

Lost-Empire---Immortals


Lost-Empire---Immortals


Lost-Empire---Immortals


Lost-Empire---Immortals


Patrik Nordsiek am 11 Apr 2008 @ 09:25
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen