GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Lula 3D: Review

  Personal Computer 

Bereits die Verpackungsrückseite warnt uns eindringlich: "Attention! Verschärfte Erotikszenen können zu Schluckbeschwerden, Schweissausbrüchen und Herzrasen führen." Puh, offenbar nichts für schwache Nerven, da muss jemand an den Test ran, der was von Erotik versteht. Als alter Mad-Leser war ich unerschrocken und hob den Finger, als ein mutiger Tester für Lula 3D gesucht wurde. Die kaum enden wollende Installation wollte wohl meine Vorfreude in ungeahnte Höhen steigern. Das Gegenteil war jedoch eher der Fall. Doch dann erschien endlich das Intro. Lara strippt in einem Nachtclub, die berühmte Trailer-Szene gleich zu Beginn lässt mich erstmals lächeln. Doch das Lächeln verschwindet zunehmend aus meinem Gesicht.


Lula, der Name wird vielen Spielern bekannt vorkommen. Kein Wunder, hat die freizügige Blondine doch bereits mit einigen Erotikspielchen Einzug auf heimischen Rechnern feiern können. Insbesondere Wet - The Sexy Empire war ein Verkaufserfolg. Doch im Gegensatz zu den bisherigen Spielen setzt uns Publisher CDV diesmal ein 3D-Adventure vor die Nase. Gross angekündigt als 3D-Action-Erotic-Adventure, soll Lula die Spieler als erotisches Highlight begeistern. Aus der Third-Person-Perspektive übernehmt ihr dabei die Kontrolle über das Blondengelchen und steuert sie mit Hilfe von Tastatur und Maus durch die Umgebungen.

Die Rahmengeschichte ist rasch erzählt: Lula ist an der Produktion von Pornofilmen beteiligt. Dummerweise werden beim Dreh eines neuen Streifens ihre drei Hauptdarstellerinnen entführt. Schnell kommt Lula den Entführern auf die Spur und verfolgt sie in die Grossstadt San Francisco. Für ein Adventure zwar ausreichend, aber wenig spektakulär sehen dabei die Umgebungen aus. Massig Clippingfehler und sehr eckige Objekte wirken zunächst nicht sehr hübsch. Dennoch wirken die verschiedenen Gebiete, in denen Lula mit ihren scharfen Klamotten umherstolziert, in sich stimmig. Dabei wackelt sie sehr ansehnlich mit ihrem Hintern und bückt sich lasziv nach Gegenständen, die sie in ihrem Büstenhalter aufbewahrt. Jawohl, das nennen wir mal ein reizvolles Inventar!

Umständlich jedoch die Handhabung des besagten Alternativ-Rucksacks. Habt ihr einen Gegenstand ausgewählt und benutzt, müsst ihr denselben auch wieder wegstecken: Das hätte man eleganter lösen können. Denn Lula ist nicht mit Schnelligkeit gesegnet und braucht stets ein paar Sekunden, um die Anweisung des Spielers auszuführen. Selbst eine einfache Türöffnung stellt das Blondchen offenbar vor eine knifflige Denksportaufgabe. Die Rätsel sind für ein seichtes Adventure ausreichend. Zumeist geht es darum, bestimmte Gegenstände zu finden und sie entsprechend anzuwenden. Die Charaktere, mit denen Lula spricht, helfen ihr dabei mit nützlichen Tipps.

Lula 3D
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow

Lula-3D


Lula-3D


Lula-3D


Lula-3D


Markus Grunow am 17 Jul 2005 @ 17:37
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen