GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Majestic Chess: Review

  Personal Computer 


Und schon wieder ein Schachspiel, das unsere grauen Zellen fordern will? Gerade rechtzeitig in den kalten Dezembertagen fordert uns Majestic Chess auf, sich mit dem Spiel der Könige zu beschäftigen. Doch das von Fluent Entertainment entwickelte Spiel ist in mancherlei Hinsicht anders als seine Genrekollegen...



Majestic Chess bietet euch einerseits typische Genrekost, wie ihr sie auch in anderen modernen Schachspielen wiederfindet. Mehrere Schachbretter, Umgebungen und Figuren stehen euch zur Verfügung. Aus verschiedenen Perspektiven könnt ihr die Spiele absolvieren und eine wunschgemäss einstellbare KI sorgt dafür, dass ihr langfristig vom Spiel gefordert werdet. Doch insbesondere Anfänger werden bestmöglich unterstützt. Hilfestellungen eines virtuellen Schachlehrers helfen euch auf Wunsch auf die Sprünge, einblendbare Zugoptionen erleichtern Neulingen das Spielen ungemein.

Die Grafik ist für ein Schachspiel auf sehr gutem Niveau. Egal ob Holz, Metall oder Marmor, sowohl Schachbretter als auch die Figuren sehen klasse aus. Dazu bieten euch die verschiedene Hintergründe Abwechslung für die Augen. Eine Partie Schach kann schliesslich lange dauern. Speziell die Partien gegen menschliche Gegner an einem Rechner oder auch per Internet-Option sind ohne optischen Glanz rasch ermüdend. Die beste Wahl bei der Ansicht bleibt demnach eine der vorhandenen 3D-Optionen, die 2D-Variante ist zwar übersichtlich, jedoch bei längerem Spielen eher ungeeignet.

Majestic Chess
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Majestic-Chess


Majestic-Chess


Majestic-Chess


Admin am 08 Mrz 2005 @ 10:10
oczko1 Kommentar verfassen