GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Mall Tycoon 3: Review

  Personal Computer 

Ihr wolltet schon immer einmal ein riesiges Einkaufszentrum aufbauen? Mit Mall Tycoon 3 dürft ihr genau das tun. Fressbuden, Musikläden, Boutiquen und Zockhallen sind nur einige der vielen Geschäfte, an denen ihr verdienen könnt. Wie sich Mall Tycoon 3 in der Praxis spielt und ob es sich gegen die Konkurrenz behaupten kann, erfahrt ihr in unserem Test.

Für alle, die sich unter dem Ausdruck "Mall" nichts vorstellen können, hier eine Erklärung: Malls sind grosse Einkaufszentren in den Vereinigten Staaten. Diese gibt es dort überall, egal ob Grossstadt oder hinterste Provinz, und dort wird nicht nur eingekauft, da spielt sich auch, vor allem in kleineren Städten, das gesellschaftliche Leben ab. Daher braucht eine Mall nicht nur eine Vielzahl an Einkaufsgeschäften, sondern auch ein breites Angebot an Fressbuden und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Das Ziel in diesem Spiel ist es also, eine gut laufende Mall zu erstellen und diese langfristig gut zu führen. Dabei müssen nicht nur die Kunden, sondern auch die Ladenbesitzer bedacht werden. Zu hohe Mieten und Gewinnbeteiligungen können das eine oder andere Geschäft schon bald in die Knie zwingen. Aber fangen wir ganz am Anfang an.

Die Modi

Es gibt zwei Spielmodi: Sandkasten und Herausforderung. Zu Beginn empfiehlt sich der Modus Herausforderung, da dieser auch gleichzeitig ein Tutorial ist. Hier findet man drei Schwierigkeitsstufen (Leicht, Mittel, Schwer) wieder. Die Schwierigkeitsstufe "Leicht" stellt das Tutorial dar, welches einen Einblick in die Funktionen des Spiels gibt und einen auf das erfolgreiche Management einer Mall vorbereitet. In den Schwierigkeitsstufen "Mittel" und "Schwer" muss man dann sein Können unter Beweis stellen und das anwenden, was man im Tutorial gelernt hat. Hierbei wird immer ein bestimmtes Ziel vorgegeben, das in einem vorgegeben Zeitraum erreicht werden muss. Die Herausforderungen können verschiedenster Art sein, zum Beispiel sechs Monate lang die Kriminalitätsrate auf 0% halten oder innerhalb von vier Jahren die grösste Mall aller Zeiten aufbauen. Die Herausforderungen können frei ausgewählt werden und der erfolgreiche Abschluss anderer Herausforderungen wird nicht vorausgesetzt.

Wer sich auf die Herausforderungen ohne grossen Erfolgsdruck vorbereiten will, für den empfiehlt sich der Sandkastenmodus. Hier gibt es keinerlei vorgegebene Ziele und daher kann man, in einem vorgegebenen finanziellen Rahmen, nach Lust und Laune bauen und experimentieren. Man kann aus drei verschiedenen Szenarios (Vorstädte, Strand und Stadt) und drei Schwierigkeitsstufen (Leicht, Mittel, Schwer) auswählen. Egal was man auswählt, am Anfang steht man immer vor einem unbebauten Grundstück und hat nur 5000$ zur Verfügung. Diese reichen allerdings aus, um eine kleine Mall mit ein paar Geschäften zu eröffnen. Dafür braucht man erstmal eine Grundfläche und dazu gibt es eine grosse Auswahl an Bodenbelägen und Wandfarben. Die Geschäfte sind in neun Kategorien eingeteilt (Mode, Essen & Trinken, Elektronik, Unterhaltung, Haushaltswaren, Gesundheit & Schönheit, Erholung, Toiletten und Atrium) und diese haben wiederum mehrere Läden zur Auswahl. Die Läden gibt es alle in einer vorgefertigten Version, oder aber man baut sich selbst seinen Traumladen und platziert Kassen und Verkaufsregale so, wie man es für richtig hält. Die meisten dieser Geschäfte sind aber am Anfang gesperrt und müssen im Verlauf des Spiels freigespielt werden. Dies geschieht entweder automatisch, indem man seine Mall mit immer mehr Geschäften vergrössert, oder durch Forschung. Jede Mall hat nämlich eine Forschungsabteilung und diese erforscht neue Möglichkeiten, um immer mehr Kunden anzulocken. Es gibt diverse Forschungsziele, wie zum Beispiel "Mitarbeiter ausbilden" oder "Zierobjekte verbessern". Forschen ist aber nicht umsonst, es kostet Geld und Zeit, bis das erforschte Ziel letztendlich angewendet werden kann. Das lohnt sich aber immer, denn alle Forschungsobjekte versprechen eine höhere Kundenanzahl und mehr Kundenzufriedenheit und das wiederum führt dazu, dass diese mehr Geld in der Mall ausgeben.

Mall Tycoon 3
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Carlos Mancebo

Mall-Tycoon-3


Mall-Tycoon-3


Mall-Tycoon-3


Mall-Tycoon-3


Carlos Mancebo am 21 Feb 2006 @ 07:45
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen