GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

MapleStory: Review

  Personal Computer 

Nein, es handelt sich bei MapleStory: Europe nicht um die Geschichte des europäischen Ahornbaums, sondern um das erste Massively-Multiplayer-Game im Sidescrolling-Look. Ein Online-Rollenspiel, das Super Mario auf dem Gameboy oder Giana Sisters auf dem C64 ähnelt. Wir stellen euch heute vor, was das Spiel alles kann.

Überblick

MapleStory ist keine Weltneuheit. In Korea gibt es das Spiel seit 2003. Es fand aber erst jetzt, nachdem es in ganz Asien verbreitet wurde, seinen Weg nach Europa. Die Optik ist etwas kindlich und bunt, aber passend zur Jump-and-Run-Welt, durch die ihr euren Charakter steuert. Und wie bei allen MMOs ist der Weg das Ziel und somit die Charakterverbesserung euer oberstes Anliegen. Weltweit erfreut sich der Online-Spass im Zeichen des Ahornblattes grosser Beliebtheit und zählt mehrere Millionen Spieler zu seiner Gemeinde. Das Spiel ist kostenlos und wandert einfach mittels eines 600 Megabyte grossen Downloads auf euren Computer.

Hat der Charakter Charakter?

Ob euer Avatar zu einer ausdrucksstarken Persönlichkeit wird, liegt ganz an euch. Als Anfänger sind die Ausrüstungs- und Kleidungsmöglichkeiten noch recht eingeschränkt. Später erweitert sich das Arsenal an Hüten, Waffen, Rüstungen und Gegenständen kontinuierlich. Dem könnt ihr wie in den meisten kostenlosen Online-Spielen mittels echtem Bargeld nachhelfen und eure Spielfigur frühzeitig aufdonnern. Wenn ihr also unbedingt mit einer Gespenstermaske im Stil des Films Scream, einem Taucherhelm oder in einer orangefarbenen Schwimmweste umherstolzieren wollt, müsst ihr ein paar Euros via PayPal lockermachen und gegen Spielwährung tauschen. Der Fairness halber möchten wir aber erwähnen, dass es eine Fülle an Gegenständen gibt, die auch ohne echtes Geld erworben oder gefunden werden können.

MapleStory Bild

Im Laufe des Spiels stehen vier Berufsklassen zur Auswahl. Diejenigen unter euch, die Eiszauber, Blitze und andere magische Nettigkeiten verschleudern möchten, wählen mit Stufe acht den Beruf des Magiers. Die Klassen Dieb, Krieger und Bogenschütze stehen ab Stufe zehn zur Auswahl. Neben den rollenspieltypischen Attributen wie Stärke und Geschicklichkeit könnt ihr auch die klassentypischen Fähigkeiten verbessern. Der Krieger bekommt beispielsweise Regenerationsfähigkeiten oder kann einen Rundumschlag erlernen. Bei Stufe null geht es los und erst nach Monaten ohne Schlaf habt ihr vielleicht Stufe 200 und damit das Maximum erreicht. Wenn ihr also jemanden trefft, der behauptet, Maple Story: Europe in zwei Wochen durchgespielt zu haben, dann habt ihr es definitiv mit einem Lügner oder Cheater zu tun.

MapleStory
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Stefan Spill

MapleStory


MapleStory


MapleStory


MapleStory


Stefan Spill am 13 Aug 2007 @ 08:19
oczko1 Kommentar verfassen