GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Medal of Honor - Allied Assault: Review

  Personal Computer 


Ende Januar konnten wir uns einen ersten Eindruck des Ego-Shooters

Medal of Honor: Allied Assault

anlässlich der offiziellen Releaseparty in Düsseldorf verschaffen. Mittlerweile ist auch die deutsche Version erschienen und wurde ausgiebig von uns getestet.



In der Rolle von Lieutnant Mike Powell, einem Rekrut der "Office of Strategic Services" (OSS), nehmt ihr an sechs unterschiedlichen Missionen mit mehreren Abschnitten teil. In einem Tutorial kann zunächst die Steuerung, sowie der richtige Umgang mit den verschiedenen Waffen erlernt werden. Genretypisch lässt sich der Held des Spiels am besten mit einer Kombination aus Tastatur und Maus durch die verschiedenen Örtlichkeiten bewegen. Ein paar Anzeigen auf dem Bildschirm sorgen dabei für die nötige Übersicht. So zeigt ein Kompass die Richtung des nächsten Zielorts an, die noch vorhandene Munition und die verbleibende Lebensenergie sind am unteren Bildschirmrand ablesbar.

Packende Atmosphäre

Bei Ego-Shootern ist eine gelungene Grafik besonders wichtig. Dank der Technologie der Quake-3-Engine wurden die Umgebungen in Medal of Honor Allied Assault sehr realistisch umgesetzt. Egal ob in den Küsten Algeriens, in einer verregneten Kleinstadt Nordfrankreichs oder den verschneiten Waldwegen in Norwegen, die beklemmende, düstere Stimmung des Zweiten Weltkrieges wurde gut eingefangen. Dazu trägt auch eine hervorragende Soundkulisse bei. Da die Entwickler Originalgeräusche der damaligen Waffen verwendet haben, geht einem der ohrenbetäubende Knall eines Scharfschützengewehrs wirklich durch und durch.

Wenn ihr euch ein Gefecht an einer Häuserwand mit feindlichen Soldaten liefert, könnt ihr förmlich die Kugeln fühlen, die knapp an eurem Kopf vorbei zischen, von heulenden Querschlägern ganz zu schweigen. Erblicken euch feindliche Einheiten, schreien sie um Hilfe oder rufen euch Drohungen zu. Wenn Panzer über den Boden rattern, klingen sowohl Motorensound, als auch das typische Quietschen der Ketten regelrecht bedrohlich. Neben Geräuscheffekten sorgen teilweise eine orchestrale Musikuntermalung, sowie einige Gespräche mit NPC´s für die richtige Atmosphäre.

Vor den einzelnen Missionen erhaltet ihr in einem Briefing zunächst nur grobe Details des zu absolvierenden Levels. Durch die Begegnung mit einigen NPC´s ergeben sich im Laufe des Spiels neue Aufgaben und Missionsziele. Obwohl die Missionen linear aufgebaut sind, entscheidet ihr in den meisten Situationen selbst, ob ihr die deutschen Soldaten der Reihe nach ausschalten wollt oder ob euch das Erreichen des Einsatzzieles ausreicht.

Medal of Honor - Allied Assault
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Medal-of-Honor---Allied-Assault


Medal-of-Honor---Allied-Assault


Medal-of-Honor---Allied-Assault


Medal-of-Honor---Allied-Assault


Admin am 08 Mrz 2005 @ 10:16
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen