GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Memento Mori 2: Review

  Personal Computer 

Die grosse Liebe: Lara und Max sind auf Hochzeitsreise. Unter der Sonne Afrikas, in Kapstadt, wollen die beiden sich und einen wunderschönen UrIaub geniessen. Doch ein Anruf reisst das Paar aus seiner romantischen Stimmung und katapultiert es in einen Kriminalfall mit beängstigenden Ausmassen. Der Aufenthalt endet mit einem tödlichen Unfall - Lara fliegt ohne Max nach Hause.

Max und Lara, die schon im ersten Teil miteinander befreundet waren, sind ein echtes Traumpaar. Als Spieler freut man sich gleich zu Anfang, die beiden wiederzusehen, und erfährt, dass sie nun frisch verheiratet sind. Flitterwochen in Kapstadt in einem traumhaften Hotel, mit luxeriösem Zimmer inklusive Balkon und Meerblick. Doch das junge Glück währt nicht lange. Ein Anruf erreicht die Interpol-Agentin, ausgerechnet in Kapstadt hat es einen mysteriösen Kunstraub gegeben.

Max wittert ein Abenteuer

Die hübsche Detektivin kann einfach nicht Nein sagen und Max nimmt es gelassen. Er freut sich auf das Abenteuer und will zusammen mit seiner Liebsten ermitteln. Die bietet ihm sogar an, die Ermittlungen zu leiten, was ihn noch mehr anspornt, sich Hals über Kopf in den neuen Fall zu stürzen. Sofort machen sich die beiden auf den Weg zum Ort des Geschehens und erfahren vom Museumsbesitzer Katlego, dass Statuen von hohem ideellen Wert gestohlen wurden.

Katlego setzt alle Hoffnungen in Lara Durand, da die örtliche Polizei angeblich so gut wie keine Spuren gefunden und deshalb den Fall schon ad acta gelegt hat. Das kommt den beiden Spürnasen mehr als merkwürdig vor und sie machen sich sofort an die Arbeit. Und tatsächlich: Die ersten Hinweise sind schnell gefunden. Schon geht auch der erste Drohanruf bei Lara ein. Spätestens da wird klar, dass es sich hier um eine richtig grosse Sache handelt - Verrat, Mord, sogar übersinnliche Mächte sind im Spiel. In den Fall ist nicht nur eine schwerreiche Familie verwickelt, sondern auch die Polizei.



Max zieht alle Register, um den Fall zu lösen. Doch das endet für ihn mit einem schrecklichen Unfall. Lara fliegt allein nach Hause zurück. Die junge Frau entscheidet sich, allein weiter zu ermitteln. Sie gibt die Hoffnung nicht auf, denn Max' Leiche wurde bei dem Unfall nicht gefunden.

Memento Mori 2 ist ein waschechter Thriller, der zwar erst langsam an Fahrt aufnimmt, dann aber zu einem rasanten Mystery-Abenteuer wird. Die Rätsel sind spannend und sehr abwechslungsreich. Zum grössten Teil sind die Aufgaben auch logisch aufgebaut. Sicher, hier und da gibt es einige Patzer, die man im Hinblick auf den enormen Umfang mit acht Kapiteln aber durchaus verschmerzen kann

Die perfekte Verkleidung

An verschiedenen Stellen, auch im weit fortgeschrittenen Spiel erscheinen immer wieder automatisch Hilfetexte, wie zum Beispiel die Steuerung am besten zu bedienen ist oder bestimmte Gegenstände miteinander kombiniert werden können. Per Hotspot-Taste lassen sich alle Gegenstände in den einzelnen Szenen sichtbar machen. Zusätzlich hat man ein Tagebuch im Gepäck, das alle wichtigen, gefundenen Informationen automatisch speichert.

So kann man im Tagebuch zum Beispiel nachlesen, was Max braucht, um sich perfekt zu verkleiden.
Als Elektrotechniker will er sich nämlich Zugang zu einem Haus verschaffen. Dafür ist es dann nötig, einige Dinge einzusammeln, etwa eine Kappe und einen Blaumann. Das alles findet sich gut dokumentiert in seinem Tagebuch. Darüber hinaus trifft der Spieler den "echten" Techniker sogar noch bei einer Autopanne und kann sich so ein genaues Bild machen, wie Max später aussehen muss.

Max läuft bei der Spurensuche zur Höchstform auf. Da ist ihm auch jedes Mittel recht, und seine leicht kriminelle Vergangenheit (er war mal Kunstfälscher) stellenweise immer noch anzumerken. Er mogelt sich mit nicht ganz legalen Methoden weiter, natürlich alles im Dienste der Ermittlungen. Mal stibitzt er eine Sonnenbrille vom Schreibtisch des Polizeichefs, dann einen Blaumann von einer Baustelle, und ein anderes Mal eine Dose Sprühlack aus einem fremden Garten. Aber nie, ohne einen entschuldigenden Kommentar zu murmeln wie: "Ich dachte, die hat jemand vergessen!", "Ich hoffe, das vermisst niemand!" oder "Das kann ich sowieso besser gebrauchen!". Und noch dazu besticht er mit Einfallsreichtum, wenn es darum geht, ein Ziel zu erreichen.

Memento Mori 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Sandra Alter

Memento-Mori-2


Memento-Mori-2


Memento-Mori-2


Memento-Mori-2


Sandra Alter am 18 Jun 2012 @ 16:45
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen