GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

NASCAR Racing 2002: Review

  Personal Computer 



Rennspielfreunde, die zuvor keine Erfahrungen mit der Nascar-Serie gemacht haben, werden sich jedoch umgewöhnen müssen. Überholmanöver in Kurven erlebt man zwar auch in anderen Rennspielen, allerdings sind diese dann zumeist mit Ausbremsaktionen verbunden. Diese Form der Platzverbesserung ist in diesem Spiel zwangsläufig nicht gegeben. Um einen Konkurrenten aus dem Windschatten heraus überflügeln zu können, muss der eigene Wagen vorsichtig entweder unter, bzw. über dem Gegner in die Steilkurve manövriert werden. Die Boxencrew gibt über Funk hilfreiche Meldungen ab und informiert euch, wann ihr wieder auf die Idealspur ziehen könnt. In den höheren Schwierigkeitsgraden kann es vorkommen, dass so eine Überholaktion über zwei oder drei Runden geht, da sind gute Nerven gefragt. Wer auf die Fahrhilfen verzichtet, wird schnell sein blaues Wunder erleben.

Aufgrund der Streckenanforderungen unterscheiden sich die Fahrzeugeigenschaften deutlich von denen eines normalen Strassenwagens. Um in den Kurven optimale Geschwindigkeiten fahren zu können, bedarf es asymetrischer Setups. Als Nebeneffekt ziehen die Wagen dann jedoch auf den Geraden unerfreulicherweise nach rechts. Wer dem Schrauben am eigenen Wagen nicht abgeneigt ist, kann in der Werkstatt mit etlichen Radlaufeinstellungen, Chassis-Veränderungen, Reifendruck etc. experimentieren, um die Rundenzeiten verbessern zu können. Jede noch so kleine Veränderung am Wagen wirkt sich spürbar auf das Handling aus. Eine nahezu perfekte Fahrphysik wurde von Papyrus noch einmal minimal verbessert. So wirkt sich der Windschatten jetzt beispielsweise etwas stärker aus als noch im Vorgänger.

Mit Vollgas in die Steilkurve

Mit vier unterschiedlichen Kameraperspektiven könnt ihr die Kontrolle über euren Wagen übernehmen. Dabei fallen zum einen die sehr gelungen Bodentexturen, als auch die detaillierten Wagen erfreulich ins Auge. Jede Strecke hat unterschiedliche Bodenbeläge und konfrontiert euch mit anderen Anforderungen. Da ist die Boxenausfahrt bei der einen Strecke neu geteert, während bei einem anderen Kurs eine Bodenwelle kurz vor der Boxeneinfahrt den Wagen ins Schleudern bringen kann. Ist die Schadensoption aktiviert, lassen sich die Beulen an den Autos nach Kollisionen gut erkennen. Ein Unfall wirkt sich jedoch nicht nur auf das Aussehen der Vehikel aus. Ein unliebsamer Kontakt mit der Mauer sorgt dafür, dass Reifen beschädigt sein können, oder sogar der Motor Aussetzer hat. Spätestens dann ist ein Besuch in der Boxengasse notwendig. Die animierte Boxencrew wechselt die Reifen, bessert Schäden der Karosserie aus und kümmert sich um euren Tank. Leider kann eure Crew grafisch nicht mit dem hohen Niveau der Rennstrecken und Wagen mithalten, dennoch macht es Spass, ihnen bei der Arbeit zusehen zu können.





Röööaaaarrrrrrr

Ein wahres Meisterwerk ist Papyrus mit dem Sound des Spiels gelungen. Nie zuvor habe ich derart realistische, dröhnende Motoren hören können. Der Boxenfunk kommt in der uns vorliegenden englischen Originalversion gut rüber und informiert sachverständig über alle notwendigen Details. Quietschende Reifen bei zu hohen Geschwindigkeiten und Drehern runden das gelungene Soundpaket ab. Auf Musikstücke wurde während der Rennen verzichtet. Gut so, denn schliesslich fahren wir hier Stock-Car-Rennen und kein Kinderkarussell. Mit EAX-System ausgestattete Spieler kommen in den Genuss wahrer Sound-Freuden. Boxen voll aufgedreht und eure Nachbarn sehen verwundert aus dem Fenster, wer denn da einen solch fetten Sportwagen durch eure Strasse donnern lässt.

Die KI der gegnerischen Fahrzeuge ist über jeden Zweifel erhaben. Kollisionen werden in den meisten Fällen durch Fehler des Spielers ausgelöst und nicht durch schlecht programmierte ?Ideallinien" der vom PC gesteuerten Wagen. Die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade wurden gut ausbalanciert, obwohl uns der leichteste Modus etwas zu einsteigerfreundlich ausfiel, da die Höchstgeschwindigkeit der PC Gegner nur etwa 70 % vom möglichen ausmacht. So lassen sich die Wagen selbst von Anfängern zu leicht überholen. Allerdings können Überholmanöver so wirklich gut geübt werden. Mittels einiger Optionsmenüs lassen sich weitere Veränderungen an der KI vornehmen.


NASCAR Racing 2002
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

NASCAR-Racing-2002


NASCAR-Racing-2002


NASCAR-Racing-2002


NASCAR-Racing-2002


Admin am 08 Mrz 2005 @ 10:51
oczko1 Kommentar verfassen