GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

NBA Live 2004: Review

  Personal Computer 



Gesteuert wird mit der Tastatur oder mit dem Gamepad, zweiteres ist zu empfehlen. Die Tasten sind dabei doppelt belegt, für den Angriff und die Defensive. Bis die Befehle beherrscht werden, vergeht dann doch eine gewisse Zeit. Gespielt werden können Dunk, Crossover, Spinmove, Power-Dribbling, Turbo, Alley-Oop, Rebound, Slamdunk, Fadeaway-Sprung, also eine ganze Menge. Je nach Position und Befehl, wendet der Spieler die geeignetere Technik an, um den Ball in den Korb zu versorgen.

Gameplay-Modis

Der Online-Modus ist der interessanteste von allen, da hier natürlich auf menschliche Gegner gestossen wird. Nach einer Online-Anmeldung und Anlage eines EA-Accounts, erscheint ein Ingame-Browser, in dem ihr eure Gegner auswählen könnt. Vor dem Match könnt ihr noch mit ihnen chatten, zum Beispiel um die Gegnerstärke herausfinden, bevor ihr in Grund und Boden gespielt werdet. Von Vorteil ist sicherlich ein Breitband-Anschluss, bevor ihr wegen zu lahmer Leitung zu keinem Dunking kommt. Die Herausforderung gegen einen menschlichen Gegner zu gewinnen ist sicherlich grösser, es gibt Fans, die sich nur deswegen NBA Live 2004 kaufen. Vom Spielprinzip ändert sich ansonsten nichts.

Wie immer muss der Saison-Modus natürlich dabei sein, hier gibt´s ein Match nach dem anderen, um sich für die entscheidenden Playoffs zu qualifizieren. Das Spiel kann individuell eingestellt werden, zum Beispiel so, dass die Akteure auf dem Feld nicht müde oder verletzt werden, die Saison-Länge und so weiter. Wer keine Lust hat, mindestens 28 Matches im Saison-Modus zu bestreiten, der kann gleich zu den Playoffs schreiten.

Manche werden den Dynasty- dem Saison-Modus vorziehen, da hier der Part eines Managers übernommen wird. Ihr müsst einen Trainer und Spieler verpflichten, eure Akteure ins Trainings-Camp schicken, es erwartet euch also mehr Büroarbeit. Das 1:1-Spiel findet nicht in einer Halle, sondern in einem freien Plätzchen in einem Stadt-Bezirk statt. Hier wird einfach gegen einen Gegner auf einen Korb versucht, die Steuerung zu perfektionieren. Das Ganze kann gegen den Computer, aber auch im Online-Modus gegen andere User gezockt werden. Schade ist nur, dass man hier keine genialen Dunking-Pässe schlagen kann, sprich ein 2:2- oder besser 3:3-Spiel wäre doch auch was gewesen.

Zuletzt gibt es noch das einsame Training in der Halle, was Anfänger aber etwas blenden könnte, denn der Spieler trifft hier aus praktisch jeder Ecke und Position. In der Praxis stellt sich das dann gegen die aggressiven Verteidigern anders heraus. Das Training ist aber sicherlich gut, um die Tastenkombinationen einzuüben.

Umrahmt wird das Spiel von fetziger Musik, ein Track wurde sogar für das Spiel selbst eingerappt.





Fazit

EA Sports macht sich selbst einen Gefallen, die diesjährige NBA Live Version ist eine deutliche Verbesserung zu einem realistischen Basketball-Spiel. Zwar gibt es noch Verbesserungspotential wie die Zuschauer oder die Spieler-Gesichter, doch ausschlaggebend ist das Gameplay auf dem Platz selbst und dieses begeistert, auch wenn es am Anfang nicht ganz so einfach ist, doch Training macht den Meister. Dank des Online-Modus erhöht sich die Spieldauer bei manchen wohl auf mehrere Monate hinaus. If it´s in the game, it´s in the game.

NBA Live 2004
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

NBA-Live-2004


NBA-Live-2004


NBA-Live-2004


NBA-Live-2004


Admin am 08 Mrz 2005 @ 10:52
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen