GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Need for Speed - Most Wanted: Review

  Personal Computer 

"Wagen 47, Wagen 47! Bitte zur Ecke Williams und Burns. Ein verdächtiges Fahrzeug, Code 6, wurde gesichtet.". Blaulicht an und ab geht es auf Raserjagd. Tja, wenn euch die Cops einmal im Rückspiegel hängen, dann wird es möglicherweise haarig in Need for Speed Most Wanted, dann kann es nämlich hart zugehen. Ob euch ein kräftiger Tritt aufs Gaspedal da helfen kann? Wir haben zumindest mal unter die Haube geguckt, um euch ein wenig mehr zu erzählen.

Wolltet ihr schon immer mal in einem Film rund um Strassenrennen, schnelle Autos und korrupte Polizisten mitspielen? Jetzt habt ihr die Chance dazu. Okay, nicht ganz vielleicht - es ist ja nur ein Spiel, aber in Need for Speed Most Wanted werdet ihr regelrecht zum Star des Asphalts. Natürlich gibt es auch einen freien Modus, in dem ihr euch Autos aussuchen könnt und einfach so durch die Gegend fahren dürft, jedoch richtig interessant wird Most Wanted erst im Karrieremodus. Ihr spielt einen Fahrer, der sich Krach mit der Polizei eingehandelt hat und dabei fast seinen Wagen verliert. Leider passiert euch Letzteres während eines Rennens und so könnt ihr wieder von ganz unten beginnen. Ein neues Leben, eine neue Karriere als Blacklist-Fahrer in Rockport City.

Die Blacklist führt die besten fünfzehn Fahrer der Stadt auf. Auf ihr wollt ihr stehen, auf ihr stehen aber auch nur die Härtesten unter den Harten. Jeder der Fahrer hat seine eigene kleine Story, seinen markanten Wagen und seine Vorlieben. Möchtet ihr gegen einen dieser Leute antreten, bedarf es natürlich einiger Vorbereitung und ihr müsst jeweils ein paar Rennen gewinnen und Meilensteine erreichen, um überhaupt eine Herausforderung auszusprechen. Meilensteine sind zum Beispiel Fahrten mit überhöhter Geschwindigkeit durch eine Radarfalle oder Verfolgungsjagden mit der Polizei, bei der ihr auch das ebenfalls benötigte Kopfgeld sammelt. Je mehr Geld auf euren Kopf und Wagen ausgesetzt ist, desto besser und desto mehr Ansehen werdet ihr auf der Blacklist bekommen. So arbeitet ihr euch hoch bis zur Nummer eins der Liste, eurem grossen Ziel.

Die Rennmodi sind teilweise neu und zum Teil bereits bekannt. Die immer schon enthaltenen Rundkurse und zuletzt bereits enthaltenen Sprints sind wieder mit an Bord. Neu dazugekommen sind zum Beispiel Radarfallen- oder Mautstellen-Rennen. Bei Ersterem müsst ihr gegen vier Konkurrenten nacheinander durch einige Radarfallen fahren und dabei am Ende die höchste Gesamtgeschwindigkeit aufweisen - also übertretet mal schön das Gesetz, damit ihr was gewinnt. Die Mautstellen- sind nichts anderes als Checkpoint-Rennen mit neuem Namen. Ihr tretet wieder gegen eure Gegner an und fahrt so auf dem Highway von Mautstelle zu Mautstelle über einige Kilometer. An sich sind das alles Modi, die man schon irgendwo mal gesehen hat oder die zumindest ähnlich bekannt sind. Natürlich dürfen auch die beliebten Drags nicht fehlen, hier dürft ihr ordentlich Gas geben und euch mit Nitro die Spitze erarbeiten. Habt ihr dies alles geschafft, werdet ihr von Zeit zu Zeit immer wieder mal gegen einen Blacklist-Fahrer antreten. Gewinnt ihr diese Duelle, warten sechs Symbole auf euch, wovon ihr euch zwei aussuchen dürft. Dahinter verbergen sich entweder Überraschungen wie ein Knastfreigang, eine kräftige Geldspritze oder die Wagenpapiere eures Gegners. Somit kommt ihr recht leicht zu neuen Karren und könnt euch den Weg zum Autohändler sparen. Ein wenig Tuning darf natürlich nicht fehlen und so könnt ihr, wenn euch das lieber ist, auch aus drei Tuning-Symbolen wählen. Dann sucht ihr euch im Anschluss daran im Hinterzimmer eures Tuningshops ein spezielles Unikat für euren Racer aus.

Need for Speed - Most Wanted
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Michael Kurz

Need-for-Speed---Most-Wanted


Need-for-Speed---Most-Wanted


Need-for-Speed---Most-Wanted


Need-for-Speed---Most-Wanted


Michael Kurz am 16 Dez 2005 @ 00:57
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen