GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Outdoor Life - Sportsman's Challenge: Review

  Personal Computer 

Jagdsimulationen sind oft Spiele für Randgruppen, da in Deer Hunter & Co. immer das Töten von Tieren, wenn auch nur virtuell, im Mittelpunkt steht. Mit Outdoor Life: Sportman's Challenge hat Publisher Modern Games eine knallharte Wirtschaftssimulation im Angebot, in welcher der Spieler ein Jagdparadies errichten muss. Bereits im Sommer konnten wir einen ersten Blick auf die Simulation werfen, nun steht endlich die Vollversion im Handel. Kann Outdoor Life: Sportman's Challenge mit aktuellen WiSims mithalten?



Am Anfang erschuf Gott die Welt. Danach kamen die Tiere und dann kam der Mensch, der alles planierte... So, oder zumindest so ähnlich ergeht es euch in der Wirtschaftssimulation Outdoor Life. Am Beginn des Spiels befindet ihr euch irgendwo in den Bergen Amerikas. Viel Wald, viele Tiere und viel, viel Platz, um sich auszubreiten. Ihr beginnt mit einer leeren Baufläche, die es zu besiedeln gilt. Zur Grundausstattung eines zu erschaffenden Jagdparadieses gehören natürlich zuerst einmal ein paar Unterkünfte. Hier könnt ihr euch entscheiden, ob ihr lieber einige Blockhäuser, Zelte oder sogar Luxushütten euren zukünftigen Besuchern zur Verfügung stellen möchtet. Haben die zahlreichen Jäger und Angler erst einmal ein Dach über dem Kopf, verlangen sie schnell nach einem Waschhaus und möchten am Abend eines erfolgreichen Tages gerne auch mal einen über den Durst in einem Wirtshaus trinken gehen. Doch damit nicht genug. Schnell stellen sich weitere Probleme heraus, die ihr als Parkwächter zu bewältigen habt. So müssen der Müll aufgesammelt und die Gebäude repariert werden, zudem müssen sich Förster um gelegentlich auftretende Waldbrände kümmern. Ferner benötigt jedes Jagdcamp eine medizinische Ausrüstung samt Helikopter, da die Gäste sich unweigerlich selbst in den Fuss schiessen oder aber einen Angelhaken im Hintern stecken haben. Wünsche oder Wehwehchen der Gäste könnt ihr auf einen Blick sehen, sobald ihr eine der kleinen Pixelfigürchen anklickt. Da euch nach recht kurzer Zeit sicherlich der Bauplatz ausgehen wird, müsst ihr das Gelände erweitern. Zwar bekommt ihr dadurch wesentlich mehr Ausbaufläche, doch ihr müsst beachten, dass dadurch viele Tiere ihr Leben verlieren werden und das Ökosystem stark bedroht werden wird. Doch was tut man nicht alles, um es seinen Gästen angenehm zu machen?

Um alle Bedürfnisse der zahlenden Kundschaft befrieden zu können, braucht es jedoch viel Geld. Dieses lässt sich zum Beispiel durch das Anmieten von Gebäuden durch die Gäste oder aber durch die Vergabe von Abschusslizenzen bekommen. Jedoch sollte man sich der laufenden Kosten, beispielsweise die der Personalkosten, bewusst sein, ansonsten geht ihr schneller bankrott, als ihr "Weidmannsheil" sagen könnt. Richtig viel Kohle erhaltet ihr allerdings erst am Ende einer Woche beziehungsweise am Anfang einer neuen Woche, wenn die alten Gäste abreisen und neue Gäste Unterkünfte buchen. Wer nicht mehr genügend Kleingeld besitzt, um eine kleine Werbekampagne zu starten, der schaut schnell in die Röhre. Ohne Werbung läuft in Outdoor Life fast nichts und endet ihr eigentlich fast immer im Ruin.

Outdoor Life - Sportsman's Challenge
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Alexander Boedeker

Outdoor-Life---Sportsmans-Challenge


Outdoor-Life---Sportsmans-Challenge


Outdoor-Life---Sportsmans-Challenge


Outdoor-Life---Sportsmans-Challenge


Alexander Boedeker am 01 Jan 2006 @ 06:26
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen