GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Patrizier 2: Review

  Personal Computer 


Als vor ungefähr 9 Jahren die Handels-Simulation Patrizier 1 aus dem deutschem Hause Ascaron erschien, waren alle Spieler hellauf begeistert. Das Spiel bot sehr viel Abwechslung und war immer spannend, egal in welcher Situation. Nun ist auch endlich der langersehnte Nachfolger erschienen. Mit ausgereiftem Handels-Part, spannenden Kämpfen und auch einem Multiplayer-Modus wollen die Entwickler versuchen, die alte Faszination des Vorgängers wieder aufzubauen. Ob sie es geschafft haben, könnt ihr hier erfahren.



Im Jahre des Herrn

Die Hanse, ein im Mittelalter (13. Jahrhundert) zur Wahrung gemeinsamer Handelsinteressen gegründeter und zunächst nur loser Zusammenschluss wagemutiger Kaufleute. Doch im Laufe der Jahre wuchs sie zu einem riesigem Wirtschaftsimperium auf, das in der Nord- und Ostsee regierte. Jeder auch noch zu kleine Händler in dieser Region mußte dieser 'Gilde' beitreten, denn es gehörte zum guten Ansehen in der Bevölkerung. Allerdings jeder, der in dieser Hanse war, hatte auch gewisse Macht in seinen Händen. So konnte man sich in den einzlnen Städten Ruhm erkaufen, indem man Feste feiern liess oder aber auch die Leute mit Waren unterstützte. So konnte man in den Städten ja sogar Bürgermeister werden. Das Ziel eines jeden Hanseaten ist es natürlich gewesen, Reichtum und Ruhm am Ende seiner Laufbahn zu bekommen. So konnte man in Ruhe seinen Lebensabend geniessen. So musst auch du den Aufstieg in die Kreise der Reichsten der Reichsten schaffen. Du musst mit Waren handeln, Piraten ausweichen, den Bürgern immer freudlich gesinnt sein und noch viele weitere Abenteuer bestehen.

Der Handel

Der wichtigste Part des Spiels ist ganz sicher der Handels-Part. Ohne den Handel mit Waren zwischen den anderen Städten kann man ganz sicher nicht lange überlegen. So gibt es im Spiel 20 verschiedene Städte in der Ost- und Nordsee, die man bereisen kann, z.B. Köln, Riga, Danzig, Lübeck und auch andere Städte wie London. Jede dieser einzelnen Städte benötigen Waren, stellt aber auch verschiedene Waren her. Insgesamt findet man 19 verschiedene Waren im Spiel. Diese reichen von Bier über Pech bis hin zu Wein. Wie im richtigem Leben sind diese Waren aber auch nicht in jeder Stadt vorhanden. So herrscht in Lübeck meistens immer ein grosser Mangel an Bier den man tilgen sollte. Auch sind die verschiedenen Waren in spezielle Gebiete eingeteilt. So gibt es 4 Gebiete: Nahrungsmittel, Bedarfswaren, Luxusgüter und zuletzt auch Rohstoffe. Je nachdem wie man die einzelnen Städte mit diesen Waren beliefert, reagieren die einzelnen Stände der Städte. Wenn man z.B. eine Stadt ausschließlich nur mit Nahrungsmittel beliefert, sind die armen Leute und die Bettler auf unserer Seite. Allerdings wollen dann die reichen Leute nichts mit uns zu tun haben oder sie kennen uns erst gar nicht einmal. So sollte man die Städte immer mit verschiedenen Waren beliefern, damit alle Leute dich mögen und die Wahl zum Bürgermeister gesichert ist.

Patrizier 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Patrizier-2


Patrizier-2


Patrizier-2


Patrizier-2


Admin am 08 Mrz 2005 @ 11:46
oczko1 Kommentar verfassen