GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Pool of Radiance 2: Review

  Personal Computer 


Seit einiger Zeit teilen sich nun schon Baldurs Gate 2 und Diablo 2 den Genre-Thron. Schafft Ubi Soft mit Pool of Radiance 2 ebenfalls den Sprung an die Rollenspiel-Spitze? Ein neues D&D System soll dabei helfen, aber ob es auch geklappt hat bleibt offen, vorerst...



Es beginnt alles sozusagen ganz malerisch und voller Unbetrübtheit. In der magischen und geheimnisvollen Elfen-Stadt Myth Drannor geht alles seinen geregelten Gang, bis eines Tages ein neuer Pool der Boshaftigkeit, wie auch schon vor zehn Jahren, die Welt heimsucht und das genau in dieser Stadt, Myth Drannor. Die Einwohner werden natürlich nicht Herr der Lage und ein Zauberer schickt 6 Helden an diesen neuen Ort des Schreckens. Als eure Helden dort ankommen müssen sie feststellen, dass der grösste Teil der Bevölkerung sich in seelenlose Zombies verwandelte, während der andere Teil von grässlichen Orks niedergemetzelt wurde. So wird der einst stolze Ort in ein unbewohnbares Gebiet verwandelt, das gleichzeitig ein perfekter Spielplatz für alle Helden geworden ist. Aber natürlich gilt es zuerst, so wie es sich für ein echtes Rollenspiel gehört, zuerst eure Helden zu erschaffen. Anbei muss ich noch erwähnen, dass es auch schon von den Entwicklern vorgefertigte Helden gibt. Aber mal ehrlich, wer spielt schon gerne mit Fertigprodukten?

Wenn ihr also nun eure eigenen Helden erschaffen wollt, könnt ihr zuerst auf die verschiedensten Rassen zurückgreifen. Da wären u. a.: Mensch, Zwerg, Halb-Elf, Elf und Halb-Ork. Jeder dieser Rassen besitzt bestimmte Attribute. So ist der Mensch sehr materiell ausgelegt, also auf Geld und Ruhm, während einer Elfe dies weniger wichtig erscheint. Habt ihr euch nun für eine Rasse entschieden, geht es weiter zu Schritt zwei. Hier könnt ihr den Beruf euerer Figur festlegen. Dabei könnt ihr wählen zwischen Kämpfer, Barbar, Waldläufer, Hexenmeister, Schurke, Kleriker, Paladin und Mönch. Hierbei lassen sich natürlich sehr gut Unterteilungen machen. So sind die Kämpfer und die Barbaren hauptsächlich auf den Nahkampf ausgelegt und beherrschen wenig Magie bis gar keine. Das exakte Gegenteil davon sind der Hexenmeister und der Mönch. Diese beiden verfügen über ein sehr breites Repertoire an Magie und sind dafür für den Nahkampf praktisch nicht zu gebrauchen und werden so schnell zu Hackfleisch verarbeitet. Eine gute Mischung von beidem stellen der Waldläufer und der Paladin dar. Beide verfügen über ein akzeptables Repertoire an Magie und können auch noch gut mit Axt und Schwert umgehen. Desweiteren werden dann noch die Gesinnung euerer Helden sowie die einzelnen Werte, Magie (wird bei manchen Berufstypen übersprungen) und zuguterletzt der Name festgelegt.

Pool of Radiance 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Pool-of-Radiance-2


Pool-of-Radiance-2


Pool-of-Radiance-2


Pool-of-Radiance-2


Admin am 08 Mrz 2005 @ 12:09
oczko1 Kommentar verfassen