GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Psychonauts: Review

  Personal Computer 

Designergrösse Tim Schafer, verantwortlich für Adventure-Klassiker wie Grim Fandango und Vollgas, schnappte sich anno 2000 einige Mitarbeiter und verliess Lucas Arts, um seine eigene Spieleschmiede zu eröffnen: Double Fine Productions. Einige Jahre zogen ins Land und 2005 war es dann so weit. Die Firma veröffentlichte ihr Erstlingswerk Psychonauts in englischsprachigen Ländern. Deutsche Fans guckten in die Röhre, bis sich Publisher THQ der Lokalisierung annahm und Mitte Dezember 2005 schliesslich eine deutsche Fassung des Genre-Mixes veröffentlichte. Letztere setzten wir auf den Prüfstand und nur so viel sei schon mal verraten: Was Tim mit seiner Crew hier geschaffen hat, ist eine Innovationsgranate sondergleichen!

Hirndiebe

Zirkuskind Razputin läuft seinem strengen Vater davon und schleicht sich im Psychonauten-Camp ein, um seine telepathischen Fähigkeiten auszubauen und kontrollieren zu können. Psychonauten sind jene Leute, die mit purer Gedankenkraft allerlei Dinge anstellen können. Im Camp angekommen, droht zunächst ein sofortiger Rausschmiss. Jedoch erkennen die Campleiter relativ schnell, dass Raz begabter ist als die anderen Kinder. Also darf er bleiben und sich fortan an der Ausbildung beteiligen.

Schon auf den ersten Blick wird klar, dass ein Grossteil des ehemaligen Grim Fandango-Entwicklungsteams an diesem Spiel mitgearbeitet hat. Das frei begehbare und aus mehreren Arealen bestehende Camp erinnert mitsamt seiner Einwohner frappierend an den schrägen Comicstil des Lucas Arts-Klassikers. Allerdings steuert ihr Raz nicht durch vorgerenderte Gebiete, sondern aus der Schulterperspektive durch eine bunte 3D-Welt. Hierzu könnt ihr wahlweise auf die Tastatur- und Maus-Kombination oder besser noch auf ein Gamepad mit Analog-Sticks zurückgreifen.

Psycho-Akrobat

Ein erstklassiges Tutorial führt euch in alle wichtigen Funktionen ein. Raz kann auf Tasten- beziehungsweise Knopfdruck Sprünge und Doppelsprünge vollführen, seine Gegner mit einem so genannten Psi-Schlag aus den Latschen hauen oder an Geländern und anderen schmalen Objekten entlanggrinden. Doch das ist längst nicht alles, steht der kleine Mann doch dank seiner Zirkusartisten-Ausbildung in Sachen Akrobatik dem Prinzen aus Persien oder Lara Croft in nichts nach. So schwingt er sich von Ast zu Ast, tänzelt über dünne Seile und klettert an allen möglichen Objekten hoch. Das Ganze geschieht sehr präzise, wobei lediglich die manuelle Kamerasteuerung einen kleinen Tadel verdient hat, da sie oftmals die Übersicht ein wenig einschränkt.

Psychonauts
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Boll

Psychonauts


Psychonauts


Psychonauts


Psychonauts


Daniel Boll am 12 Jan 2006 @ 03:58
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen