GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

RTL Biathlon 2007: Review

  Personal Computer 

Vor kurzem kürten wir Biathlon Champion 2007 zur besten Umsetzung der Sportart. Doch auch von RTL Playtainment erschien mit Biathlon 2007 ein Spiel zur Sportart. Während Ricco Gross auf dem Cover des Spiels von Sowhat! Software Studios alles gibt, werben seine Staffelkollegen Sven Fischer und Kati Wilhelm für den Vertreter von RTL Playtainment. Ob das Spiel sich gegen den Favoriten von Sowhat! durchsetzen kann?

Laut Packungsrückseite will euch RTL Biathlon 2007 eine authentische Umsetzung der Paradedisziplin des Wintersports bieten. Ein Übungsmodus und ein Karrieremodus stehen euch dafür lediglich zur Verfügung, das Angebot an Spielmodi ist erschreckend dünn. Im Karrieremodus wählt ihr einen männlichen Fahrer - weibliche Sportlerinnen werden euch nicht geboten, trotz der rothaarigen Kati auf dem Cover - und verteilt Punkte auf die Fähigkeiten Technik, Ausdauer, Schiessen und Kraft. Letztlich sind die verteilten Punkte beim Schiessen vergebene Liebesmüh, denn statt einer Strafrunde erhaltet ihr lediglich eine Drei-Sekunden-Zeitstrafe aufgebrummt. Das ist weder realistisch, noch Grund, sich länger mit dem Schiessen zu beschäftigen. Wer seine Punkte ausschliesslich auf die Kraft und die Ausdauer verteilt, kommt bestens zurecht und fährt der Konkurrenz locker davon. Mit Siegen und guten Platzierungen erhaltet ihr Erfahrungspunkte, die ihr wiederum in eure Fähigkeiten investiert.

Enttäuschend ist die Tatsache, dass ihr in der Karriere, welche euch drei verschiedene Schwierigkeitsstufen bietet, lediglich Massenstarts mit acht Athleten bei den Wettbewerben vorfindet. Lediglich einmal liegend und einmal stehend müsst ihr dann in den Sprintwettbewerben die Schiessübungen mit dem zittrigen Fadenkreuz über euch ergehen lassen. Wie bereits angesprochen, könnt ihr sogar die fünfzehn Strafsekunden für alle fünf Scheiben locker akzeptieren, sofern ihr eure Punkte ausschliesslich auf die Laufeigenschaften verteilt habt. Ohnehin ist das Schiessen technisch nicht gelungen, einen derart zittrigen Gewehrlauf ins Ziel zu bringen, macht einfach keinen Spass. Da hilft auch das kurzzeitige Atemanhalten nicht, die Spielfreude zu erhöhen. Lustigerweise ist ausgerechnet der Schiessstand menschenleer, während ihr auf der Strecke immer wieder mal Zuschauer zu sehen bekommt. Da liegt die Vermutung naher, dass die Entwickler sich niemals eine Übertragung der Sportart angesehen haben, denn wo stehen die Zuschauer für gewöhnlich? Richtig, im Stadion am Schiesstand, da es dort am meisten zu sehen gibt!

Bei der Steuerung zeigt sich, wo der Hauptunterschied zum Konkurrenten von Sowhat! Software Studios liegt. Während ihr bei Biathlon Champion 2007 per Tastatur den Krafteinsatz reguliert und euren Sportler steuert, müsst ihr dies bei der Umsetzung von RTL Playtainment mit der Maus oder einem Gamepad durchführen. Zwar könnt ihr den Sportler auch mit Tastatur durch die Landschaft bewegen, doch genauer und etwas entspannter geht es mit den erstgenannten Optionen. Aber was heisst hier entspannter? Den Krafteinsatz gebt ihr mit nervigem Mausgeklicke und -gedrücke vor. Ständig müsst ihr dabei den Balken im Auge behalten, da dieser sofort sinkt, wenn ihr die Maustaste loslasst. Eine selten dämliche Umsetzung eines üblichen Konzeptes.

RTL Biathlon 2007
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow

RTL-Biathlon-2007


RTL-Biathlon-2007


RTL-Biathlon-2007


RTL-Biathlon-2007


Markus Grunow am 22 Dez 2006 @ 09:52
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen