GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Railroad Tycoon 3: Review

  Personal Computer 


Fünf Jahre nach dem zweiten Teil wurde PopTop Software beauftragt, der Railroad-Tycoon-Serie mit dem dritten Teil neues Leben einzuhauchen. Ist wieder ordentlich Kohle im Kessel der Dampflok oder gerät der Tycoon jetzt auf das Abstellgleis?



Das eigentliche Spielprinzip wurde nicht verändert. Nach wie vor ist es eure Kernaufgabe, Städte und Industrieanlagen an das von euch zu erbauende Schienennetz anzuschliessen und euch anhand der benötigten Transporte eine goldene Nase zu verdienen. Dafür tretet ihr in der Einzelspielerkampagne an, die mit 16 Szenarien für reichlich Abwechslung sorgt. Von der Erschliessung des amerikanischen Westens mit alten Dampflokomotiven, bis hin zum Bau neuartiger Hochgeschwindigkeitsstrecken in der jüngeren Vergangenheit oder dem Ausbau der Eisenbahnverbindungen in Südamerika umfassen die einzelnen Missionen mehr als ein Jahrhundert Bahngeschichte.

Visuell wird das Spielgeschehen sehr ansprechend dargestellt. Mit der enthaltenen Zoomfunktion stellt das Betrachten eurer Züge ein Vergnügen dar, denn wenn ihr die Ansicht von der totalen Mapübersicht zu den Lokomotiven herunterzoomt, ist die Freude über die vielen Details gross. Mit insgesamt 40 verschiedenen Lokomotiven samt der dazugehörigen Wagentypen umfasst der Fuhrpark eine Menge altes, sowie neues Eisen der Bahnhistorie. Nostalgische Dampfrösser schieben sich schnaufend über die Schienen, während die Hochgeschwindigkeitszüge der Neuzeit förmlich über den Bildschirm rasen.

Der Schritt in den dreidimensionalen Raum ermöglicht es Railroad Tycoon 3, die Landschaften auch tatsächlich ins Spielgeschehen einfliessen zu lassen. Tunnel oder Brücken in der bergigen Umgebung gehen dann schnell ins Geld und beeinflussen massgeblich die Geschwindigkeit, in der ihr euer Schienengeflecht ausbaut. In der realistischen Spielwelt sorgen Tag- und Nachtwechsel für grafische Abwechslung, beleuchtete Fenster in der Nacht oder schimmernde Wasseroberflächen sind kleine Highlights, die das Simulationsherz erfreuen.

Angenehm einfach verlegt ihr die Gleise und richtet die Anbindungen der Industriezweige und Städte an das Schienennetzwerk ein. Ob ihr dabei lieber doppelte oder einfache Schienen verlegt, bleibt eurer Planung überlassen, je nach zukünftigem Verkehrsaufkommen sollte hier die Wahl fallen. Mittels einer der verschiedenen Bahnhöfe erschliesst ihr dann beispielsweise eine Stadt an die von euch erstellte Zugstrecke und baut wichtige Gebäude wie Versorgungstürme oder Wartungshallen. In einem dafür vorgesehenen Menü stellt ihr sowohl die gewünschten Beförderungsgüter, als auch die Anzahl der Wagons für die Züge ein.


Railroad Tycoon 3
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Railroad-Tycoon-3


Railroad-Tycoon-3


Railroad-Tycoon-3


Railroad-Tycoon-3


Admin am 08 Mrz 2005 @ 12:53
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen