GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Rainbow Six - Covert Ops : Review

  Personal Computer 


Als vor rund einem Jahr das Spiel Rogue Spear auf den Markt kam, waran alle Fans der Rainbow Six Serie masslos begeistert von diesem grandiosem Meisterwerk. Jetzt, ein Jahr später, steht der neue Teil Rainbow Six: Covert Operations (Ops) in den Läden. Ob das Spiel wie der Vorgänger in Grafik, Sound und vor allem Gameplay genauso überzeugen kann, könnt ihr erfahren, wenn ihr weiterlest.



A Soldier Is Made Not Born

Soldat, hier eine kurze Beschreibung Ihres Einsatzes: Um 9.00 ist ein Flugzeug der Marton Airlines in den Tropen abgestürzt. An Bord waren ein paar der wichtigsten Wissenschaftler der Welt. Ihre Mission ist es in die Tropen zu fliegen und die Geiseln möglichst zu retten. Ihre Waffen und ihr Team können sie wie immer frei wählen. Ihnen sind keine finanziellen Grenzen gesetzt. Nehmen sie was sie brauchen aber holen Sie sie unter allen Umständen da raus. Ende der Besprechung. So machen wir uns denn auf den Weg die Geiseln zu retten. In den Tropen angekommen springen wir mit dem Fallschirm vom Flugzeug aus und landen in der Sicherheit des Dschungels. Sofort packen wir unsere Sachen aus und sichern und erkunden die Lage. Sofort haben wir auch schon die ersten Patrullien der Gegner ausgemacht. Schnell sind die ausgeschaltet. Unsere Männer schreiten vorwärts, bis wir nach ein paar Stunden , hin und wieder auf dem Boden kriechend, auf unser Ziel stossen: Das abgeschossenen Flugzeug.
Wir verstecken uns hinter einem Wasserfall und nutzen jede Gelegenheit, um uns hinter Bäumen und Ästen zu verstecken. So schleichen wir uns immer näher an die Feinde heran. Durch ein paar gezielte Schüsse sind die Ersten schon erldigt. Doch ein paar haben sich in einer Bodenvertiefung verschanzt und liefern uns ein hartes Feuergefecht. Einer von uns wird angeschossen, doch es ist nur eine kleine Wunde. So befehlen wir einem unserer Leute sich von hinten her anzuschleichen und die Gegner auszuschalten. Nach einer Weile gelingt es diesem mutigem Mann auch und die Geiseln sind gerettet. So oder so ähnlich laufen die alltäglichen Missionen bei der Rainbow Einheit ab.

Immer dasselbe

Eigentlich sind die spannenden Missionen und der halbwegs gute Multiplayer schon die einzigen Pluspunkte des Spiels. Zunächst einmal wird das Spiel mit einem großen Handbuch und 2 CDs ausgeliefert. Die erste Trainings-CD besteht lediglich aus einem Menü, wo man verschiedene Knöpfe anklicken kann, um danach einen eher langweiligen Text präsentiert zu bekommen. Selbst für Freaks des Spiels dürfte diese Informations-CD langweilig sein, da auch nur wenige Bilder zu sehen sind. Die zweite CD ist dann die eigentliche Missions-CD, auf der die ganzen Missionen sind. Allerdings bin ich mit diesem Punkt auch nicht zufrieden, denn das Spiel bietet für ein Voll-Preis-Spiel einfach zu wenig. So hat man die Kampagne schon nach ein paar Missionen durch, denn sie besteht nur aus fast lächerlichen 3 Einsätzen. So beibt einem nur noch der Multiplayer-Modus oder die auch recht wenigen Trainingseinsätze. Hiervon gibt es auch nur 6 Stück. Macht also im Ganzen 9 Missionen, die man spielen kann.
Diese spielen an den verschiedensten Orten auf der Welt. So muss man einige Geiseln aus dem Urwald befreien oder auch mal eine russische Basis infiltrieren. Auch besucht man mal eine Raketenbasis im Süden, um einen Start zu verhindern.

Rainbow Six - Covert Ops
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Rainbow-Six---Covert-Ops-


Rainbow-Six---Covert-Ops-


Rainbow-Six---Covert-Ops-


Rainbow-Six---Covert-Ops-


Admin am 08 Mrz 2005 @ 12:46
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen