GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

RollerCoaster Tycoon 2: Review

  Personal Computer 


Achterbahnen üben eine einzigartige Faszination auf viele Menschen aus. Die Geschwindigkeit, die Fliehkräfte und die teilweise aberwitzigen Konstruktionen sorgen bei den Fahrgästen für eine Gänsehaut und das bekannte Kribbeln im Bauch. Besitzer von Freizeitparks denken sich immer neue Attraktionen aus, um die Besucher in Scharen anzulocken. Mit dem Nachfolger der vor vier Jahren so erfolgreichen Aufbausimulation Rollercoaster Tycoon will uns Infogrames erneut zum Big Boss eines Rummelplatzes machen.



Auf den ersten Blick ist man enttäuscht. Das kann doch wohl nicht wahr sein!, ist man versucht laut auszurufen, wenn man das Spielgeschehen startet. Krümelige 2D-Grafik aus einer isometrischen Perspektive lächelt uns da vom Bildschirm geradezu höhnisch an, wie ein Dinosaurier aus längst vergangenen Tagen. Pixelige Männchen gehen schlecht animiert über die Pfade, ihre Wegfindungsroutinen sorgen für manchen Umweg und lassen sie manchmal geistig verwirrt wirken. Doch dann ist er plötzlich wieder da - dieser ganz besondere Moment. Man hat die ersten Fahrgeschäfte eröffnet, einige Angestellte sorgen für einen optimalen Ablauf des Parks und die Kassen fangen an zu klingeln. Das ist der Zeitpunkt, an dem man die Schwachpunkte der grafischen Darstellung vergisst und sich dem bunten Treiben der Parkbesucher hingibt. Vorteil der altbackenen Grafik: Das Spiel läuft auch auf älteren Rechnern sehr flüssig.

Es gibt viel zu tun..

Die vorhandenen Szenarien sind in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade unterteilt. Man sollte denken, dass es bei den Anfängerparks noch relativ leicht sein sollte, finanziellen Erfolg mit dem Aufbau von Imbissbuden und Fahrgeschäften zu erreichen. Doch unerfahrene Bauherren werden sich - trotz Tutorial - nicht so schnell zurechtfinden, da der Anspruch ein wenig zu hoch geraten ist. Experten erfreuen sich an den weiteren Szenarien, die einen erfahrenen Tycoon vor immer neue Probleme stellen. Wer einen bereits nahezu komplett ausgebauten Park noch verbessern will, muss sehr auf die kleinen Details achten. Hier ist gut beraten, wer speziell auf die Bedürfnisse und Wünsche der Besucher achtet. Sind die Toiletten gut erreichbar? Benötigen die Besucher vielleicht Sitzbänke nach einem langen Anstieg, um ein wenig ausruhen zu können? Haben sie Hunger oder verlangen sie noch eine weitere aufregende Attraktion?

Angefangen vom reinen Bau der Gebäude und Fahrgeschäfte, bis hin zur Vorgabe von Eintrittspreisen, Einstellung und Aufgabeneinteilung der Angestellten, Analyse von Testfahrten und wetterabhängigem Absatz reichen eure Aufgaben. Langeweile kommt dabei so gut wie nie auf. Wenn ihr dann doch mal zwischendurch ein wenig Zeit erübrigen könnt, beobachtet ihr eure zahlende Kundschaft, wie sie sich auf den Fahrgeschäften vergnügt. Da kaufen einige Leute Hüte oder T-Shirts an den Buden, in längeren Schlangen warten einige Dutzend Besucher auf ihre Fahrt mit der grossen Achterbahn und eure Angestellten halten währenddessen die Fusswege sauber.

RollerCoaster Tycoon 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

RollerCoaster-Tycoon-2


RollerCoaster-Tycoon-2


RollerCoaster-Tycoon-2


RollerCoaster-Tycoon-2


Admin am 08 Mrz 2005 @ 13:27
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen