GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Second Sight: Review

  Personal Computer 


Der PlayStation 2-Hit "Second Sight" findet nun knapp ein halbes Jahr nach der Konsolenveröffentlichung, den Weg auf den PC. Ob und wie Codemasters die Konvertierung gelungen ist, haben wir ausführlich getestet und verraten nun alle Details in unserem Review der Verkaufsversion von Second Sight.



Wo bin ich und wer bin ich?

Völlig desorientiert wache ich auf, geblendet von der Deckenbeleuchtung die mir in den Augen brennt. Ich höre stimmen, doch kann ich diese nicht richtig deuten, alles um mich herum wirkt verschwommen. Kurze Zeit später scheint die Welt wieder in Ordnung zu sein, doch was ist das? Festgebunden an einer Liege betrachte ich die Wunden und Narben an meinem Körper, schreckliches muss mir widerfahren sein, doch was nur? Das kräftige Ziehen an meinen Fesseln bewirkt rein gar nichts und ich beginne zu verzweifeln, wenn ich nur die Fesseln lösen könnte... hmm, ich bin frei!? War ich das? Habe ich mit meinen Gedanken die Handfesseln gelöst? Was geht hier vor? Was ist mit mir passiert und das wichtigste, wer bin ich überhaupt?

Ohne jegliche Kenntnisse starten wir, ohne zu wissen wo oder wer wir sind, machen wir uns daran herauszufinden was geschah. Dabei müssen wir uns selbst klar machen, dass etwas mit uns nicht stimmt. Verschlossene Türen öffnen wir per Gedankenkraft, Gegenstände bewegen sich nach unseren Wünschen und Personen auf die wir treffen verpassen uns Stromstöße oder schiessen auf uns, doch warum nur? Dies alles liegt nun an uns, herauszufinden, was mit uns passiert ist und wie wir aus dieser Hölle entkommen können. Schon zu Beginn wird klar, Storymässig erwartet uns hier eine packende Geschichte!

Anhand von Rückblicken setzt sich das Puzzle Stück für Stück zusammen, die wir alle nachspielen werden, um zu erfahren, was mit unserem Protagonisten, der übrigens den bürgerlichen Namen John Vattic trägt, passiert ist und wie er an seine PSI-Fähigkeiten gelang. Die Story wechselt oft zwischen Gegenwart und Vergangenheit und bietet somit eine phantastische Erzählweise, die bisher noch nie so genutzt wurde wie in diesem Spiel und spannend bis zum Ende erzählt wird.

Schleich dich

John besitzt eine Vielzahl an PSI-Fähigkeiten wie z.B. Telekinese, mit der er Gegenstände durch die Luft bewegen kann oder der Astralprojektion, mit der John ein Abbild seiner selbst schafft und so Laserschranken durchwandern und diese deaktivieren kann. Gegner werden per Gedankenkontrolle so verwirrt, dass sie John nicht bemerken und er unbemerkt an Gegnern vorbeischleichen kann. Aber selbst wenn es einmal zum Schusswechsel kommen sollte, per Selbstheilung regeneriert er sich in kürzester Zeit wieder vollkommen.

Second Sight
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Second-Sight


Second-Sight


Second-Sight


Second-Sight


Admin am 08 Mrz 2005 @ 13:53
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen