GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Sengoku: Review

  Personal Computer 

Sengoku bedeutet auf Deutsch so viel wie "Zeitalter der streitenden Mächte" und bezeichnet jene Epoche, in der das zum Flickenteppich zersplitterte Japan mit aller Gewalt geeint werden sollte. Das gleichnamige Spiel aus dem Hause Paradox lässt euch als einer der Clanfürsten ins Geschehen der Onin-Kriege ab 1477 bis hin zur Reichseinigung 1573 eingreifen. Selbstredend seid ihr nicht an den tatsächlichen Ausgang der Geschichte gebunden, sondern dürft die Geschicke selbständig lenken.



Harder, better?

Und das ist schwieriger als gesagt oder gedacht. Fans der Quasivorgänger Europa Universalis III oder auch Hearts of Iron III wissen, wie der Hase läuft - für Neulinge sei das Spielprinzip in aller Knappheit erklärt: In Sengoku ist die Karte, auf der das Geschehen stattfindet, in viele Flächeneinheiten unterteilt, welche die Clanterritorien von anno dazumal repräsentieren. In Echtzeit gilt es nun, als kleiner oder grosser Clanführer die eigene Infrastruktur aufzubauen, eine Armee auszuheben, Bündnisse zu schmieden und den Feind zu dezimieren. Wer die Hälfte der Flächen aller vier japanischen Hauptinseln beherrscht und diese eine Zeit lang halten kann, wird zum Shogun und hat das Spiel gewonnen. Jeder eurer Kontrahenten im Spiel verfügt über Werte in den Kategorien Intrige, Krieg und Diplomatie, reagiert also vollkommen auf eure Vorstösse. Beeinflusst wird das Wertegefüge durch drei Berater (Zeremonien- und Waffenmeister sowie Wachhauptmann), die spezielle Aufgaben übernehmen und so beispielsweise die Beziehungen zu anderen Clans verbessern können.



Loyalität spielt bis heute in Japan eine grosse Rolle. In Sengoku scheint dieser soziale Wert noch nicht allzu sehr ausgeprägt, weshalb es sein kann, dass sich Teile eures Kleinreiches abspalten, wenn sie mit eurem Regierungsstil nicht zufrieden sind. Eine Abspaltung müsst ihr nicht zwingend akzeptieren, denn ihr habt die Möglichkeit, militärisch gegen die Aufständischen vorzugehen und diese mit Hilfe des Heeres wieder in das eigene Reich einzugliedern.

Sengoku
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Wendorf

Sengoku


Sengoku


Sengoku


Sengoku


Daniel Wendorf am 29 Sep 2011 @ 21:49
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen