GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Shadowrun: Review

  Personal Computer 

Was waren viele Shadowrun-Fans doch enttäuscht, als Entwickler FASA Studio einen Multiplayer-Shooter ankündigte. Ein reinrassiges Rollenspiel wäre ihnen tausendmal lieber gewesen. Doch kein Grund zum Jammern, ist doch ein durchaus solider Titel entstanden, wie wir euch im folgenden Artikel erläutern werden.

RPG-Shooter

Eines vorweg: Shadowrun ist ein sehr gewöhnungsbedürftiger Shooter. Ein wenig so, als hätte jemand Counter-Strike mit Rollenspiel-Elementen gekreuzt. Doch worum geht es eigentlich? Der Weltkonzern RNA ist darauf spezialisiert, Magie mit moderner Technologie zu verbinden und entsendet ein Team zu Forschungszwecken nach Brasilien. Die dortige Rebellenorganisation Lineage greift jedoch störend in das Vorhaben ein - ein erbitterter Krieg entsteht. So weit zur Theorie. In der Praxis bekommt ihr von der Hintergrundgeschichte nicht viel mit, geht es in Shadowrun doch im Grunde um erbarmungslose Teamkämpfe.

Vor einem Gefecht wählt ihr eine von vier Rassen: flinker Elf, der Lebensenergie regeneriert; reicher Mensch mit Essenzvorteilen; langsamer, dafür schwer gepanzerter Troll, der mit grossen Waffen umzugehen weiss; und hinterlistiger Zwerg, der anderen Geschöpfen Essenz entzieht. Danach steht euch ein angemessenes Startkapitel zur Verfügung, mit dem ihr in speziellen Shopmenüs bessere Waffen und magische Fertigkeiten einkauft. Startet ihr anfangs nur mit Pistole und einigen Granaten, könnt ihr im Matchverlauf etwa mit Schrotflinte, Scharfschützengewehr oder Katana herumlaufen.

Unterstützend wirken diverse magische Technologien, mit denen ihr tote Teamkameraden wiederbelebt, starke Monster beschwört oder Zugänge mit Würgeranken abdichtet. Sogar die Teleportation durch Böden, Decken oder Wände ist kein Problem und sorgt in den Gefechten für Verwirrung. Um ein solides Balancing zu gewährleisten, darf jeder Teilnehmer maximal drei dieser Fertigkeiten gleichzeitig mit sich herumtragen. Zudem kostet der Einsatz selbiger eine bestimmte Menge so genannte Essenz, was im weitesten Sinne mit Mana vergleichbar ist.

Das liebe Geld

Um die teure Ausrüstung zu finanzieren, müsst ihr euch während der Matches anstrengen. Jeder getötete Feind, aber auch jede erfolgreiche Aktion, die eurem Team zugute kommt, bringt euch einen höheren Kontostand ein. Umgekehrt zahlt ihr für angerichteten Schaden im eigenen Team teures Lehrgeld. Um Friendly Fire zu vermeiden, gibt es sogar eine Fertigkeit, die einerseits beim Anvisieren von Kameraden den Abzug der Waffe blockiert und andererseits für erweiterte Zoommodi bei den Wummen sorgt. Gute Kämpfer dürfen ihre gekauften Wummen bis zu einem Mapwechsel behalten. Geizige Naturen rüsten sich nur mit dem Nötigsten aus und schnappen sich von getöteten Gegnern fallen gelassene Knarren. Allgemein gilt: wer stirbt, verliert zwar seine Waffen, verfügt jedoch weiterhin über erworbene Technologien.

Shadowrun
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Boll

Shadowrun


Shadowrun


Shadowrun


Shadowrun


Daniel Boll am 09 Jul 2007 @ 12:40
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen