GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Sherlock Holmes jagt Jack the Ripper: Review

  Personal Computer 

Ende des 19. Jahrhunderts verbreitete ein unheimlicher Serienmörder in London Angst und Schrecken: Jack the Ripper ermordete fünf Prostituierte auf besonders grausame Weise. Bis heute ist die schreckliche Mordserie nicht aufgeklärt. Genug Stoff für einen weiteren Teil der Abenteuerspielserie Sherlock Holmes.

"Oh, ich verstehe, dir gefallen meine Haare", säuselte Polly mit gekonntem Augenaufschlag und forderte den Freier auf, näherzukommen. Als der dann direkt vor ihr stand, war es für die junge Frau auch schon zu spät. Der kräftige Mann legte ihr im Dunkel eines Mauervorsprungs die Hand über den Mund, damit sie nicht schreien konnte. Polly riss vor Entsetzen die Augen auf. Vergeblich versuchte sie sich zu wehren. Die Hand des Mörders legte sich wie ein Schraubstock um ihren Hals und drückte erbarmungslos zu. Nur wenig später sank der Körper des Mädchens leblos zu Boden. Im Halbdunkel der Strassenlaterne blitzte ein Messer auf. Das Töten allein war dem gefürchteten Jack the Ripper nie genug. Er ging bei jedem seiner Morde sehr brutal vor.

Polly Nichols war nur ein armes Mädchen, das sein Geld auf der Strasse verdiente. Mit dem "ältesten Gewerbe der Welt" - wie es so schön heisst. Sie lebte Ende des 19. Jahrhunderts in Whitechapel, einem der ärmsten Viertel Londons. Hier kämpften die Menschen ums pure Überleben. Viele gaben das wenige Geld, das sie hatten, für Alkohol aus, um die Sinne zu betäuben. Und vielen Frauen blieb keine andere Möglichkeit, als ihren Körper zu verkaufen. Obwohl Polly "nur" eine Prostituierte war, und täglich viele Menschen ermordet werden, versetzte gerade dieses Verbrechen ganz London in Aufruhr. Denn der Mörder war besonders kaltblütig und barbarisch vorgegangen. Man fand Polly mit aufgeschlitztem Bauch, die Gedärme quollen hervor und sie hatte schlimme Verletzungen am Unterleib. Ebenso wie die vier anderen Mädchen, die nach ihr durch die Hand des selben Mörders qualvoll sterben mussten.

Szenenwechsel: Genüsslich raucht Dr. Watson Zigaretten, während der berühmteste Detektiv der Welt, Sherlock Holmes, in seiner holzvertäfelten Wohnstube mit den schweren, roten Brokatvorhängen die Zeitung studiert. Der Fall Polly Nichols erregt seine Aufmerksamkeit. Sofort beschliesst das Ermittlerduo, dem Fall nachzugehen. Und jetzt kommt natürlich ihr ins Spiel. Lediglich eine Karte von London muss vom Schreibtisch aufgesammelt werden, und schon kann's losgehen: Karte öffnen, Whitechapel anklicken - und, oh Wunder! - schon seid ihr am nicht besonders heimeligen Ort des Geschehens.

Sherlock Holmes jagt Jack the Ripper
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Sandra Alter

Tags:
Watson

Sherlock-Holmes-jagt-Jack-the-Ripper


Sherlock-Holmes-jagt-Jack-the-Ripper


Sherlock-Holmes-jagt-Jack-the-Ripper


Sherlock-Holmes-jagt-Jack-the-Ripper


Sandra Alter am 01 Sep 2009 @ 17:20
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen