GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Singles 2 - Wilde Zeiten: Review

  Personal Computer 

Manchmal stellt sich einem die berechtigte Frage, wieso sich Menschen vor den Computer setzen, um dort eine Alltagssimulation zu spielen. Wäre es nicht vielleicht günstiger, einfach selber hinauszugehen und zu schauen, was die Welt einem so zu bieten hat? Natürlich wäre das sinnvoll, aber wer verbringt schon im echten Leben seine Zeit damit, möglichst viele andersgeschlechtliche Personen anzubaggern, um diese ins Bett zu bekommen? Wer also nicht gleich als Schlampe oder Super-Macho abgestempelt werden möchte, der wirft einfach

Singles 2 - Wilde Zeiten

in sein Laufwerk und macht die virtuelle Beute klar.

Flirten für Erwachsene

Okay, ganz so primitiv ist das Spiel natürlich nicht. Wer den Vorgänger bereits kennt, der wird sich sicherlich mit einem wohligen Gefühl im Bauch an den damaligen Überraschungstitel zurückerinnern. In Singles - Flirt up your Life zog der Spieler mit einer Gruppe von virtuellen Singles in eine WG, um dort seine menschlichen Bedürfnisse und Triebe zu befriedigen. Anders als bei anderen Titeln dieses Genres setzte Singles den Schwerpunkt jedoch eher auf die Romantik und Erotik. Eine Zensur gab es nicht, sodass alle Spielfiguren auch nackt und mit sämtlichen Geschlechtsmerkmalen zu sehen waren. Einziger Wermutstropfen damals war die geringe Langzeitmotivation, da es keine fordernden Aufgaben und nur vergleichsweise wenige Einrichtungsgegenstände gab.

Mit dem offiziellen zweiten Teil,

Singles 2 - Wilde Zeiten

, soll sich daran nun einiges ändern. Grundsatz des neuen Programms ist das Wort mehr. Mehr Einrichtungsgegenstände, mehr Interaktionsmöglichkeiten und mehr Örtlichkeiten. Auch die Anzahl der Spielmodi ist nun gestiegen, denn endlich bekommen Spieler einen kompletten Storymodus geboten, bei dem ihr bestimmte Aufgaben erfüllen müsst, um eurem Hauptziel langsam aber sicher immer näher zu kommen.

Der altbekannte Beziehungsstress

Anders als gewohnt, dürft ihr euch beim Storymodus keine eigene WG zusammenstellen. Stattdessen treten die beiden Hauptfiguren Josh und Anna in den Vordergrund, wobei ihr euch zunächst für einen der beiden Charaktere entscheiden müsst. Eine kurze Einführungssequenz klärt euch dann über ihre gemeinsame Vergangenheit auf. Je nachdem für welchen Charakter ihr euch entscheidet, variiert die Geschichte ein klein wenig. Spielt ihr mit Anna, so seid ihr für den Bruch eurer Beziehung verantwortlich. Falls ihr euch für Josh entschieden habt, hat er es versäumt, Anna glücklich zu machen. Egal wie ihr euch entscheidet, am Anfang steht zunächst einmal die Trennung der zwei.

Natürlich kommt es wie es kommen muss: Josh und Anna treffen sich unfreiwillig wieder. Seit einiger Zeit wohnt Josh zusammen mit der süssen Kim in einer WG, in der noch ein Zimmer zu vergeben ist. Ihr ahnt es schon, natürlich bekommt Anna den Zuschlag von Kim und das Theater kann beginnen. Im Storymodus spielt ihr ausschliesslich den von euch gewählten Spielcharakter, habt also auf die anderen beiden Figuren keinen direkten Einfluss. Dass bereits die Verwaltung eines Singles schon stressig sein kann, werdet ihr im Spielverlauf schon selber herausfinden.

Zu Beginn werden euch allerdings auf eine sehr einfache und eingängige Weise die Steuerung und das Spielgeschehen erklärt. Schon am Anfang macht sich eine erste Verwunderung breit, denn plötzlich sollt ihr das Haus verlassen und zu einer Bar gehen. Richtig gelesen, der zweite Teil bietet wirklich auch andere Örtlichkeiten, in denen ihr rumhängen und andere Singles treffen könnt. Dabei seid ihr nicht wie beim Vorgänger auf das Wochenende beschränkt, sondern könnt immer losziehen wenn die Kneipe auch geöffnet hat. Zum Glück ist Magnet, der Barbesitzer, ein guter Freund von euch und gibt immer mal wieder nützliche Tipps von sich.

Singles 2 - Wilde Zeiten
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Benjamin Boerner

Singles-2---Wilde-Zeiten


Singles-2---Wilde-Zeiten


Singles-2---Wilde-Zeiten


Singles-2---Wilde-Zeiten


Benjamin Boerner am 06 Jun 2005 @ 19:17
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen