GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Star Wars - The Old Republic: Review

  Personal Computer 

Seit der Ankündigung im Jahr 2008 fieberten Star Wars-Fans weltweit dem 20. Dezember 2011 entgegen. Dem Datum, an dem Star Wars - The Old Republic endlich gestartet ist. BioWare und LucasArts schlossen sich zusammen, um ein gewaltiges und in dieser Art einzigartiges MMORPG zu erschaffen. Seit der geschlossenen Betaphase sind wir nun schon im Star Wars-Universum unterwegs, haben spannende Geschichten erlebt, viele Gefechte ausgetragen, und erzählen euch im folgenden Test, ob BioWares Einstieg in den MMO-Sektor erfolgreich geglückt ist.

Das Mammutprojekt

MMOGs gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, viele sind inhaltlich vielversprechend, im Detail ähneln sie sich jedoch sehr stark und orientieren sich meistens am Genrekönig aus dem Hause Blizzard. Ohne Frage hat Blizzard mit World of Warcraft einen famosen Titel erschaffen, der Millionen von Spielern auch nach über sieben Jahren noch dazu verführt, einen monatlich festen Betrag für ihr Spiel zu bezahlen - das ist in diesem Ausmass bisher einzigartig in der Branche. Natürlich möchten dahingehend viele Hersteller einen Teil vom Kuchen abbekommen und gingen mit ihren Produkten an den Start, darunter vielversprechende Lizenztitel wie etwa Age of Conan und Herr der Ringe Online. Einige Hersteller wurden daraufhin aber auch mit der bitteren Wahrheit konfrontiert, dass viele Spieler zwar ihr Produkt kauften, ihm allerdings nicht lange treu blieben und wieder zu Blizzard abwanderten. Die Umstellung auf Free-to-Play-Modelle war hier die einzige logische Konsequenz, um das Produkt auch weiterhin auf dem Markt zu halten und trotzdem noch Geld mit dem Spiel zu verdienen. Auf lange Sicht blieb somit Blizzard mit World of Warcraft das einzige Spiel am Markt, welches mit monatlichen Gebühren Gewinn einfuhr und die Spieler bei der Stange hielt - bis jetzt!

BioWare und LucasArts entwickeln nun schon seit mehreren Jahren ein Spiel, welches nicht nur über eine starke Lizenz verfügt, sondern auch inhaltlich einen neuen Weg beschreitet und das erste MMORPG überhaupt ist, welches eine Vollvertonung aufweist! Einzig Age of Conan versuchte dies ebenfalls, scheiterte aber indirekt auf ganzer Linie, da sich die Entwickler entschlossen, lediglich die NPCs des Startgebiets zu vertonen - der Rest wurde in Textform dargeboten, bis auf inhaltlich relevante Charaktere wie etwa Conan selbst.



Bei Star Wars - The Old Republic soll jedoch jede Quest, egal, ob relevant oder nicht, eine qualitativ gute Vollvertonung bieten und das in Englisch, Französisch oder Deutsch - je nachdem in welcher Sprache ihr das Spiel geniessen möchtet! Ein immenser Aufwand, den BioWare hier betrieb, aber das Ergebnis spricht für sich. Es ist geglückt, und die Versprechungen wurden gehalten. Doch reicht eine Vollvertonung im Endeffekt aus, um ein Produkt auf dem Markt zu etablieren, welches auch Gewinn abwirft und dem grossen Konkurrenten die Spieler abwirbt oder gar neue vom MMO-Sektor überzeugt? Dies können wir an dieser Stelle noch nicht beantworten, denn allein die Zeit wird zeigen, ob The Old Republic die Spielerherzen erobern kann und auf lange Sicht gesehen ein Erfolg wird. Doch eins können wir euch schon jetzt verraten: Hier erwartet euch etwas wirklich Episches und Gewaltiges!

Star Wars - The Old Republic
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Marco Peters

Star-Wars---The-Old-Republic


Star-Wars---The-Old-Republic


Star-Wars---The-Old-Republic


Star-Wars---The-Old-Republic


Marco Peters am 20 Dez 2011 @ 19:28
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen