GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Starfleet Command 2: Review

  Personal Computer 


Interplay ist die Firma an die man denkt, wenn die Rede von einem PC-Spiel aus der Star Trek ist. So sollte der Hersteller doch über die Jahre Informationen gesammelt haben, was die Spieler von einem Star Trek Spiel erwarten. Auch mit Starfleet Command 2 ist ihnen nicht gerade ein Hit-Spiel gelungen, denn durch einige Mankos, die vermieden hätten werden können, hat das Spiel viele Prozente eingebüsst, aber lest selbst in unserer Review.



Die unendlichen Weiten...

Natürlich bietet das Spiel wieder einmal einen Hintergrund im Star Trek Universum. So spielt es zu Zeiten von Kirk, Spock und Pille, also im 23. Jahrhundert. Wie fast auch in jeder Folge gibt es immer mal wieder ein paar Völker, die einfach nicht mit den Zielen der Föderation, Erforschung und Erhaltung des Lebens, zufrieden sind. Der erste Krieg mit den verschiedenen Völkern in Starfleet Command 1 ist vorrüber und die meisten Völker leben wieder in Frieden, bis aus einem Wurmloch eine neue, unbekannte Rasse im Föderationsraum auftaucht und dort gleich etwas Unruhe stiften will. So finden sie auch sofort einen Verbündeten und kämpfen nun gegen die Föderation und deren Anhänger. So einfach entsteht ein interstellarer Krieg mit gigantischen Ausmassen. Im Laufe der Zeit verliert die Föderation immer mehr an Raum und Planeten und so muss etwas getan werden. Und nun sind wir an der Reihe...

Gleiches zu Gleichem

Am Spielprinzip hat sich, leider, eigentlich so gut wie gut gar nichts verändert. Die Entwickler haben nur ein paar kleine Verbesserungen in das Spiel mit eingebracht, allerdings haben sie einige grosse Mankos aus dem Vorgänger nicht beseitigt. Zunächst einmal kann man sich entscheiden, welchen Gametype man am Anfang spielen möchte. Zu Beginn empfiehlt es sich für Anfänger sicherlich einmal das Tutorial durchzuspielen, da hier die wichtigsten Grundbegriffe gegeben und auch die ersten Grundzüge gezeigt werden. Allerdings gibt es hier schon das erste Manko. Das Hauptmenü ist dermassen langsam, dass man sich, während es lädt, in aller Ruhe einen Kaffee kochen kann. Hierbei fehlte wohl etwas die Optimierung. Der nächste Punkt ist, dass bei den Tutorial Missionen so wenig Informationen geben werden, dass man nur erahnen kann, was sich hinter der Mission verbirgt, denn ich glaube nicht, dass man mit dem Wort Tutorial Mission 197 viel anfangen kann. Wenn man dann alle Tutorial Missionen durchgespielt hat, kann man sich für einen Gefechtsmodus oder für die Kampagne entscheiden. Bei der ersteren Wahl kann man diverse Einstellungen betätigen, z.B. verschiedene Schiffe für sich, seinen Partner und auch die Schiffe und Anzahl der Gegner einstellen.

Starfleet Command 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Starfleet-Command-2


Starfleet-Command-2


Starfleet-Command-2


Starfleet-Command-2


Admin am 08 Mrz 2005 @ 15:16
oczko1 Kommentar verfassen