GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Sudden Strike II: Review

  Personal Computer 


Beflügelt vom grossen Erfolg des Vorgängers liess CDV den zweiten Teil des 2. Weltkrieg-Strategie-Spiels entwickeln. Neue Features, eine zusätzliche Nation und viele neue historische Einheiten wurden versprochen. Wir zogen für euch wieder in den Kampf und berichten nun von unseren Front-Erlebnissen. Ob alles nur Propaganda war?



Erster Eindruck

Schon zu Beginn fühlt man sich gleich wie zu Hause, denn die Menüführung blieb genau gleich. So hat man wieder die Auswahl zwischen der Einzel-Kampagne, diesmal mit fünf Nationen, dem überarbeiteten Multiplayer-Modus und den üblichen Punkten wie Optionen, Bewertung und Credits. Um sich etwas einzuspielen sind elf Einzelmissionen vorbereitet worden, wo sich auch zwei Tutorials befinden. Auch die Grafik-Engine wurde kaum verändert, man setzt auf die gute alte isometrische 2D-Ansicht, was aber absolut keinen Nachteil bedeutet. Die detailliert gezeichneten Städte, Häuser und Industrieanlagen sowie die schöne Landschaft mit den vielen verschiedenen Bäumen lenken immer wieder vom knallharten Kriegsgeschehen ab.

Die neuen Features

Neues Spiel, neue Features. Am auffälligsten zum Vorgänger ist natürlich die neue Nation Japan, wo es gilt die beschlagnahmten Inseln gegen die Briten zu verteidigen. Die ganze Inselwelt ist natürlich auch ganz neu, im Gegensatz zu den Missionen der anderen Nationen auf dem Festland. Weggefallen sind leider die Wüsten-Missionen, welche auch gefallen konnten. Erstmals können auch Boote zum Überqueren benutzt werden, anstatt nur auf die Arbeit der Pioniere abhängig zu sein; vorallem auf der Insel-Welt der Japaner-Missionen eine wichtige Einheit. Den ersten Auftritt kann auch die Eisenbahn für sich verbuchen, welche zusätzliche Feuerkraft durch Artillerie und Nachschub bringt. Neu ist auch der Einsatz von Fracht-Flugzeugen, welche Einheiten beladen und über feindliches Gebiet als Fallschirmspringer abwerfen können. Doch kein richtiger Flugplatz ohne richtige Kriegspiloten, so sind auch Jäger neu im Spiel und können für effektive Luft-Angriffe eingesetzt werden. Auch die Boden-Einheiten wurden leicht überarbeitet, so kann die Infanterie auf einem Panzer Platz nehmen und die Besatzung eines Panzers kann sich erheben und erhöht die Sichtweite, beide sind aber so ein leichteres Ziel. Motivation und Moral spielen auch eine Rolle. Je höher die Werte, desto besser, wenn nicht, kann immer noch Propaganda eingesetzt werden.

Sudden Strike II
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Sudden-Strike-II


Sudden-Strike-II


Sudden-Strike-II


Sudden-Strike-II


Admin am 08 Mrz 2005 @ 15:32
oczko1 Kommentar verfassen