GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Syberia: Review

  Personal Computer 


Adventure Fans können aufatmen, das Genre lebt weiter, dank dem neusten Titel aus dem Hause Microids, das den Namen Syberia trägt. Ob sich dieser Titel lohnt, oder ob er doch lieber in Vergessenheit geraten sollte, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Test.



Syberia?

Das letzte namhafte Adventure war Simon the Sorcerer 3D, was unter enormen Grafikschwächen und zahlreichen Bugs leidete. Einziger Hoffnungsschimmer für Adventure Freude dürfte Baphomets Fluch 3 oder Monkey Island 5 sein. Syberia möchte natürlich auch in die Herzen der Adventure Fans aufgenommen werden, ob des den Entwicklern gelungen ist?

Story

Der Spieler übernimmt die Rolle einer amerikanischen Anwältin namens Kate Walker, die von ihrer Kanzlei aufgefordert wurde, eine Spielzeugfabrik in einem kleinen Dorf namens Valadilène zu erwerben. Als Kate in Valadilène eintrifft, wird sie Zeuge einer mehr als merkwürdigen Trauerfeier, die von Robotern geführt wird. Vom Hotelbesitzer erfährt Kate, dass die Besitzerin der Spielzeugfabrik, Anna Voralberg, vor kurzem verstorben ist. Der Notar der verstorbenen informiert Kate von einem Brief, in dem Anna Voralberg verlauten liess, dass ihr längst verstorbener Bruder Hans doch noch unter den Lebenden weilt und er der Erbe der Fabrik ist. Von nun an ist es Kates Aufgabe, Hans Voralberg zu finden, um den Verkauf der Fabrik erfolgreich abzuschließen.

Kate Walker verfolgt die Spur von Hans Voralberg zusammen mit einem Roboter (im Spiel "Automaten" genannt), der nur erschaffen wurde, um einen Zug zu steuern, mit dem Kate nun durchs Land zieht. Im Verlauf des Spiels erfährt Kate, dass Hans Voralberg ein Genie in Sachen Technik ist und der Erbauer der verschiedensten Konstruktionen ist, denen man im Spiel begegnet.

Dichte Atmosphäre

Neben einer sehr spannenden Story, die an manchen Stellen etwas vom eigentlichen Ziel Hans Voralberg zu finden abweicht, sind auch die Charaktere im Spiel ausserordentlich gut gelungen. Jeder Charakter, den man im Laufe des Spiels begegnet, hat seine eigene Geschichte, die auf einer sehr unterhaltsamen Art dem Spieler näher gebracht wird. So trifft man z.B. auf einen Fabrikdirektor, der ein Faible für eine Opernsängerin und für diese einen eigenen Raum angefertigt hat. Auch auf Kates Hintergrundgeschichte wird im Spiel eingegangen, sie ist ständig in Kontakt zu ihrem Freund, ihrer Freundin, ihrer Mutter und ihrem Chef. Das trägt dazu bei, dass man sich richtig in den Charakter Kate Walker versetzen, und so noch tiefer ins Spielgeschehen eintauchen kann.

Syberia
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Syberia


Syberia


Syberia


Syberia


Admin am 08 Mrz 2005 @ 15:35
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen