GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Test Drive Unlimited: Review

  Personal Computer 

Das Rennspiel Test Drive Unlimited von Atari lässt euch mit exklusiven Autos und Motorrädern die Trauminsel Hawaii befahren. TDU bietet neben dem Einzelspieler- auch einen Online-Modus, wo ihr euch mit Fahrern aus aller Welt messen könnt. Also auf nach Hawaii mit viel Aloha in Honolulu.

Sim Drive auf Hawaii

Nach der Landung auf Hawaii wählt ihr euren Charakter aus, beschafft euch einen fahrbaren Untersatz, eine Wohnung mit Garage und fahrt erstmal eine erste Tour unter Anleitung des Tutorials und des GPS. Das ist irgendwie schon genial, ihr müsst nicht andauernd anhalten und Karten lesen. Bei entsprechenden Grafikeinstellungen kommt ihr in den Genuss einer relativ detailreichen Inselwelt, die mit dichter Pflanzenwelt, schönen Städten und tollen Stränden besticht und auch einige Originalschauplätze bietet. Mit der Zeit merkt ihr aber, dass etwas mehr Abwechslung beim Umgebungsdesign möglich gewesen wäre. Da euer Budget am Anfang nicht so dicke ist, werden die Traumvilla und der Megafuhrpark mit Luxuskarossen erst nach vielen gewonnenen Herausforderungen für euch Realität. Am Anfang eurer Karriere ist die Auswahl an Fahrzeugen begrenzt und ihr seid gierig auf die ersten Rennerfolge.

Die verschiedenen Autohändler auf Hawaii haben für den dicken Geldbeutel wirklich eine Menge Fahrzeuge im Angebot. Eine Auswahl von rund einhundert toll animierten Original-Fahrzeugen namhafter Hersteller wie Ferrari, Maserati, Lamborghini, Ducati, Aston Martin, Mercedes und Jaguar wartet auf euch. Die Flitzer sehen absolut klasse aus und lassen euch immer wieder mit Spiegelungs- und Schatteneffekten gebannt auf ihren Lack starren! Wenn ihr ein Auto auswählt, könnt ihr dessen Leistungsbericht ansehen und sogar eine kurze Probefahrt damit unternehmen, bevor ihr euch für das Fahrzeug entscheidet. Auch die Art der Felgen, natürlich die Lackfarbe und sogar die Innenraumpolsterung kann von euch ausgewählt werden.

Das Interieur wie Fensterheber und Scheibenwischer oder am Radio herumzuspielen ist ein zusätzliches nettes Gimmick, eure eigenen MP3-Listen könnt ihr bei Bedarf dazumischen als eigener Radiosender. Die Motorengeräusche verfügen über eine grosse Palette an unterschiedlichen Sounds, die von jedem Fahrzeug den individuellen Charakter unterstreichen. Nachdem ihr euch für eine Karosse entschieden habt, könnt ihr verschiedene, auf Fabrikate und Teile spezialisierte High-end-Tuningwerkstätten aufsuchen, die euch dann die Leistung eures Flitzers verbessern. Sollte euch euer Baby trotz Tuning zu lahm für die weiteren Herausforderungen sein, dann könnt ihr es mit Hilfe der Handelsfunktion auch wieder verkaufen, natürlich mit entsprechendem Verlust.

Die ersten Stunden in eurer Karriere als Hobby-Rennfahrer sind mit vielen unterschiedlichen Herausforderungen gespickt und der Schwierigkeitsgrad steigt angenehm an. Ihr erledigt verschiedene Aufträge und erhaltet so das nötige Kleingeld, um euch neue Wagen, Tuning-Teile und Häuser beziehungsweise Garagen kaufen zu können! Allerdings könnt ihr eure Kohle auch schnell wieder los sein, wenn ihr es mit dem Rasen zu wild treibt. Die Polizei lauert überall und kassiert mächtig Strafzettel, aber dazu muss sie euch erstmal einfangen, was sie nicht unbedingt meisterlich beherrscht. Der mit der Zeit wachsende Fuhrpark und die riesige, frei erkundbahre Insel motivieren dann auch zum Weiterspielen, auch wenn erste Frustration sich bereits einstellt. Es sind kleine, aber feine Dinge, die immer wieder die Launen hinterm Steuer stark schwanken lassen.

Test Drive Unlimited
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Michael Loss

Test-Drive-Unlimited


Test-Drive-Unlimited


Test-Drive-Unlimited


Test-Drive-Unlimited


Michael Loss am 30 Mrz 2007 @ 07:37
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen