GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

The Fall - Last Days of Gaia: Review

  Personal Computer 


Wir schreiben das Jahr 2062. Die Erde ähnelt einer Sandwüste. Trostlose Landstriche liegen vor den Menschen der fernen Zukunft. Eine Sekte hat aus unbekannten Gründen jede Menge CO2 in die Erdumlaufbahn gepumpt. Eigentlich wollte die damalige Regierung auf diese Art und Weise Leben auf dem Mars ermöglichen, doch dieser Traum wurde durch das Handeln der Sekte zerstört. Brutale Gangs beherrschen jetzt das Leben auf dem von der Katastrophe gezeichneten Planeten. Das Gesetz des Stärkeren gilt. Die Menschen tragen nur wenig Hoffnung auf eine bessere Zukunft in ihren Herzen.



Mitten in diese Trostlosigkeit kommt ihr ins Spiel. Als kleiner Junge habt ihr die Katastrophe mit- und vor allem überlebt. Eine der gewaltbereiten Gangs hat euer Dorf verwüstet. Eure Mutter wurde bei diesem Überfall getötet, Vater und Schwester sind spurlos verschwunden. Kurz: Ihr habt nichts mehr zu verlieren. Ein Gedanke treibt euch aber weiter an: Rache! Der Tod eurer Mutter darf nicht ungesühnt bleiben und ausserdem wollt ihr in Erfahrung bringen, wo euer Vater und eure Schwester sind. Ihr habt von der New Government gehört, einer Organisation, die sich im Südwesten des Landes gebildet hat. Angeblich soll es dort auch einen Präsidenten geben. Euer Entschluss steht schnell fest: Ihr wollt euch der neuen Ordnung anschliessen und das Schicksal eurer Familie rächen.

Abenteuerlust und Rollenspielelemte

Vor den Toren der neuen Regierung startet das Abenteuer. Bei einer öffentlichen Exekution lernt ihr den Präsidenten der New Government kennen und werdet schnell als neuer Söldner engagiert. Einen neuen Pass erhaltet ihr von einer seltsam stotternden Person und es dauert nicht lange, da steht eine Gruppe von fünf Söldnern unter eurem Kommando. Wesley, der Chef des Söldnercamps, gibt euch Einblick in die ID-Cards der Söldner, die sich gerade im Camp befinden. Auf diesen Karten sind Informationen über Fähigkeiten und Talente der Söldner zu finden. Mit dabei: Angaben über Stärke, Konstitution, Beweglichkeit, Intelligenz, Geschicklichkeit und Charisma. Jeder Charakter hat andere Talente wie beispielsweise der geschickte Umgang mit schweren Waffen oder die Spezialisierung auf das Heilen leichter Wunden. Selbstverständlich steigen die Charaktere im Spiel um einige Levels auf. Dann können Punkte auf die gewünschten Fertigkeiten verteilt werden. Ein gutes Charisma ist hilfreich bei Tauschgeschäften mit Händlern, die im Verlauf des Abenteuers immer wieder auftauchen und ein reichhaltiges Sortiment an nützlichen Dingen anbieten. Wer Wert auf Stärke legt, erreicht eine höhere Traglast seines Charakters, wer dagegen eine grössere Beweglichkeit bevorzugt, erwirkt ein schnelleres Laufen seiner Spielfigur. Da die einzelnen Charaktere viele Eigenschaften besitzen, sollte jeder Charakter auf eine andere Fähigkeit spezialisiert werden, um so in der Gruppe effektiver zu sein.

Das Kampfsystem

Wer sich von The Fall insbesondere bei Kämpfen viel Taktik versprochen hat, der ist auf dem Holzweg. Je nach Voreinstellung wird zwar der Bildschirm bei Feindsichtung eingefroren und die nächsten Schritte können geplant werden, aber das ist eigentlich nicht nötig. Wer sich nicht allzu dumm anstellt und nicht gerade auf freiem Feld in einen MG-Kugelhagel gerät, wird auch mit einem stupiden Frontalangriff sein Ziel erreichen. Hinzu kommt, dass die Intelligenz eurer Gegner nicht gross ist. Meistens wird sofort geschossen, ohne an Deckung zu denken. Das erleichtert das Kämpfen sehr.

The Fall - Last Days of Gaia
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

The-Fall---Last-Days-of-Gaia


The-Fall---Last-Days-of-Gaia


The-Fall---Last-Days-of-Gaia


The-Fall---Last-Days-of-Gaia


Admin am 08 Mrz 2005 @ 11:41
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen