GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Total War - Shogun 2: Review

  Personal Computer 

Elf Jahre sind vergangen, seit der erste Teil der Total War-Reihe das Strategiegenre bereicherte. Gruselige Grafik traf damals auf Tiefgang in taktischer Hinsicht. Echtzeitstrategie verband sich gelungen mit Rundenmanagement. Shogun war keine Liebe auf den ersten Blick, sondern entfaltete sein wahres Potential erst nach geraumer Zeit. Zurück zu den Wurzeln will der Nachfolger kehren. Mehrstufige Belagerungsschlachten, geschickt agierende KI, mehr Rollenspiel-Elemente und weitere Verbesserungen versprach man sich nach der Ankündigung. Nun ist es Gewissheit: Total War - Shogun 2 erfindet die Spielidee nicht neu, bereichert aber erneut das Genre mit einem Klassespiel.


Bewährtes Spielprinzip mit Neuerungen

Auch im zweiten Teil verwaltet ihr rundenweise auf einer schicken Strategiekarte euer gewähltes Reich. Städte werden ausgebaut, Armeen positioniert, verstärkt und erschaffen. Provinzen werden erobert, gehen wieder verloren, und diplomatische Entscheidungen sind zu treffen. Je nach eurer Wahl beginnt ihr die Kampagne im Jahr 1545 an einem anderen Ort, euch stehen unterschiedliche Einheiten zur Verfügung und es gibt gänzlich verschiedene Probleme zu bewältigen. Das erhöht den Wiederspielwert ungemein! Gleich zu Beginn gibt es die erste positive Neuerung zu entdecken: Die Strategiekarte könnt ihr nicht nur zoomen, sondern diesmal auch drehen, um euch eine noch bessere Übersicht zu verschaffen. Zudem erkennt ihr auf der Kampagnenkarte nun deutlich, in welcher Jahreszeit ihr euch aktuell befindet.

Erfreulich ist, dass ihr diesmal eure Gebäude, die ausserhalb eurer Hauptstadt liegen, zentral von der Provinzhauptstadt aus verwalten könnt. Damit entfällt die mühevolle Suche nach weiteren Dörfern, die man bei den vergangenen Teilen der Total War-Serie umständlich durchführen musste. Ebenso als Neuerung enthalten: das Enzyklopädie-Menü, in welchem ihr Erläuterungen zu Schlachttaktiken und Technologien, aber auch historische Fakten erhaltet. Nach wie vor steht euch zwar wie auch schon in den vorherigen Total War-Teilen die Beraterfunktion optional zur Verfügung, doch kann das Nachschlagewerk zu jedem Zeitpunkt aufgerufen werden und ihr könnt in aller Seelenruhe vor einer Schlacht wichtige Informationen abrufen.



Die kleine Inselgruppe im Pazifik hat mit den 65 enthaltenen Provinzen eine überraschende Vielfalt zu bieten. Anfänglich untersteht euch lediglich ein kleiner grüner Fleck, der ansehnlich dreidimensional aus dem Nebel des Krieges herausragt. Der von euch noch unentdeckte Rest Japans hängt unter einer grauen Dunstwolke; hier könnt ihr noch nicht erkennen, welche Landschaften mitsamt der Flüsse oder Berge vor euch liegen. Vergleicht man die strategische Karte mit dem realen Japan, wird man feststellen, wie exakt die geographischen Details im Spiel wiedergegeben werden.

Total War - Shogun 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Markus Grunow

Total-War---Shogun-2


Total-War---Shogun-2


Total-War---Shogun-2


Total-War---Shogun-2


Markus Grunow am 15 Apr 2011 @ 07:14
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen