GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Unreal Tournament 2004: Review

  Personal Computer 


Als Ende 1999 mit Quake III und Unreal Tournament gleich zwei auf Multiplayer orientierte Spiele herausgekommen sind, haben sie eine Revolution ausgelöst. Mit Battlefield 1942 erschien die nächste Ausbaustufe, welche Flugzeuge und Fahrzeuge in die Multiplayer-Schlachten hinzufügte und so spielerisch neue Akzente setzte. Die UT-Macher haben mit Unreal Tournament 2003 etwas den Trend verpasst, nun allerdings mit Unreal Tournament 2004 alles wieder gutmachen wollen.



Traditionspflege

Hersteller Epic Megagames war sich bewusst, dass UT-Fans ihre Charaktere und Maps lieben und niemals auf sie verzichten wollen. So tauchen in UT 2004 viele bereits bekannte Maps wie Deck 17 und Facing World wieder auf, jedoch wurden diese komplett neu texturiert und sehen besser denn je aus.

Die Level-Designer haben aber alle ihre kreativen Adern benutzt, um grossartige und hochdetaillierte neue Maps zu kreieren. Beim ersten Laden einer Map hab ich mich ein paar Mal erwischt, wie ich zuerst die ganze Map bestaunt habe; nur wenige können den hohen Qualitätsansprüchen nicht standhalten. Dank der praktisch nicht vorhandenen thematischen Grenzen, wie zum Beispiel Vietnam, konnten sich die Designer total austoben. Zusammen mit den alten gibt es eine Auswahl von bereits 90 Maps, verteilt auf die verschiedenen Modi.

Bei den Waffen hat sich Epic allerdings etwas stärker zurückgelehnt. Die bekannten wie die Flak Cannon, Lightning Gun, Rocket Launcher, Shock Rifle und so weiter sind wieder mit von der Partie, was aber keineswegs negative Auswirkungen hat, denn das Waffen-Balancing ist bereits nahezu perfekt. Nur ein paar neu sind hinzugefügt worden, am interessantesten sind dabei wohl der Minenleger und die AVRil. Die Sprengsätze können Fahrzeuge entscheidend schwächen oder Fusstruppen anspringen und sofort ausser Gefecht setzen. Die AVRil wurde speziell für den Kampf gegen Fahrzeuge entwickelt, die Abkürzung heisst ausgeschrieben Anti Vehicle Rocket Launcher Ganz neu hingegen sind die Fahr- und Flugzeuge: Angefangen beim kleinen Jeep, über ein gepanzertes Fahrzeug, einem normalen Panzer bis zum Leviathan, dem grössten Panzer, der auch über die mächtigste Waffe verfügt. Spass machen die Fahrzeuge vor allem deswegen, da zum Teil bis zu vier Mitspieler an Bord steigen können. Bei den Flugobjekten gibt es einen leichten Gleiter, einen Halo-ähnlichen Flieger, ein grösseres Raumschiff, welches Bomben regnen lassen kann sowie zwei Spacefighter. Benutzt werden können auch stationäre Waffen, die vor allem verteidigende Funktionen haben.

Modi weit und breit

In UT 2003 stark vermisst, kehrt der Assault-Modus glanzvoll wieder zurück. Die Aufgaben wurden stark erweitert, die Maps recht gross designt, zum Teil sogar für Anfänger zu komplex. Zusammen mit dem innovativen Onslaught-Modus stehen im Assault-Modus Fahrzeuge zur Verfügung, die im Spielgeschehen eine grosse Rolle spielen.

Die zum Teil hohe Komplexität der Maps wurde vom Hersteller erkannt und er stellt Orientierungshilfen zur Verfügung. Zeigt dem Spieler bei anderen Modi ein Schweif den richtigen Weg, erhält er beim Assault-Modus durch einen Pfeil die nötige Orientierung.

Unreal Tournament 2004
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Unreal-Tournament-2004


Unreal-Tournament-2004


Unreal-Tournament-2004


Unreal-Tournament-2004


Admin am 07 Mrz 2005 @ 10:53
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen