GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

World War III - Black Gold: Review

  Personal Computer 


Die Konkurrenz, wie Battle Realms oder Empire Earth, konnte schon beweisen, dass es auch sehr gute Echtzeit-Spiele in 3D geben kann. Gelingt dies auch JoWood mit seinem World War 3? Oder bleibt es nur beim Versuch in die Riege der ganz Grossen aufzusteigen?



In nicht all zu ferner Zukunft neigen sich die letzten Erdölreserven ihrem Ende. Wer also hier jetzt die Oberhand behält, kann in den nächsten Jahren kräftig absahnen, da ja noch jeder sein Benzin möchte. Da wäre zum einen die Grossmacht USA, die es sich nicht leisten kann den übrigen Ländern das letzte Öl zu überlassen. Auf der anderen Seite wäre der Feind aus den alten Tagen, Russland. Jene möchten natürlich den USA eins auswischen. Im Mittelpunkt des ganzen Geschehens steht der Irak, der ja bekanntlich schon einmal Anfang der 90er einen Krieg wegen des Öls begonnen hatte. Diesmal aber wird die ganze Sache um einiges grösser, oder um genau zu sein zu einem World War 3!

Anfangs, wenn ihr eine Kampagne starten möchtet, wählt ihr zuerst unter den drei oben genannten Völkern. Habt ihr euch entschieden für welche Partei ihr den dritten Weltkrieg bestreiten möchtet, geht´s anfangs noch ein wenig gemächlich zur Sache. Da die Einheiten anfangs noch recht schwach und unerfahren sind, gilt es zuerst die benötigten Ressourcen aufzubauen und eine Basis zu errichten. Im weiteren Verlauf des Spiels werden eure Truppen allerdings mit der Erfahrung auch immer stärker. Da das Spiel sozusagen in der Gegenwart angesiedelt ist, sind auch die Waffen und die Truppengattungen relativ realistisch ausgefallen. Ist also nix gewesen mit Kampfrobotern und Lasern, sondern gute alte Panzer, Flugzeuge, Jeeps, MG`s und was sonst noch das 20. Jahrhundert in der Kriegsmaschinerie hervorgebracht hat werdet ihr hier vorfinden. Um genau zu sein, unterscheiden sich die drei Völker waffentechnisch folgendermassen: Die USA haben natürlich die heutige High-Tech Gerätschafften zur Verfügung. Die Russen beziehen sich auf Material das Anfang der 70er Jahre hergestellt wurde, also Waffen, die noch während des Kalten Krieges eingesetzt wurden. Der Irak kämpft mit jenen Waffen, die ihm gerade so in die Hände fallen inklusive spezieller Selbstmörder, die sich selbst in die Luft sprengen.

Die verschiedenen Missionen, 21 um bei der Zahl genannt zu werden, zeigen sich noch recht frisch und abwechslungsreich. So seid ihr beispielsweise mal in der amerikanischen Wüste oder in der Einöde der Sibirischen Taiga. Die Aufgaben der einzelnen Missionen stehen in Sachen Abwechslungsreichtum den Orten in nichts nach. So müsst ihr mal einen General durch feindliches Gebiet lotsen, Ölfelder erobern oder getarnte gegnerische Basen dem Erdboden gleich machen. Auch die taktischen Möglichkeiten, die es zu beachten gilt, wissen zu begeistern.

World War III - Black Gold
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

World-War-III---Black-Gold


World-War-III---Black-Gold


World-War-III---Black-Gold


World-War-III---Black-Gold


Admin am 06 Mrz 2005 @ 20:04
oczko1 Kommentar verfassen