GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Xpand Rally Xtreme: Review

  Personal Computer 

Wer am PC gerne mal mit Rallyeautos über Stock und Stein brettert, hat leider nicht ganz so viel Auswahl. Man mag sich sogar beizeiten fragen, ob es ausser der schon leicht angestaubten Colin McRae-Reihe und dem auch nicht mehr ganz taufrischen Richard Burns Rally überhaupt noch andere Rallyespiele für den PC gibt. Zumindest solche, die es sich zu zocken lohnen würde. Wenigstens eines gibt es durchaus noch, immerhin heimste der Vorgänger des hier getesteten Games, also Xpand Rally, vor rund zwei Jahren ebenfalls gute Noten ein. Der polnische Entwickler Techland hat nun mit Xpand Rally Xtreme (fortan "XRX" genannt) nachgelegt und GBase schickte für euch selbstverständlich unverzüglich seine Soldraser auf die Strecke. Finden wir also heraus, ob es Techland gelungen ist, den Konkurrenten Codemasters vom Genrethron zu stürzen.

Gamedesign im Schlankheitswahn

Viele Rennspiele kommen ja einigermassen ansprechend verpackt daher. Soll heissen: Es gibt einen motivierenden Karrieremodus, den man mit vorgerenderten Intros, Zwischensequenzen und Outros mehr oder minder liebevoll ausstaffiert hat. Echte Schauspieler wie neuerdings in EAs unendlicher Renngeschichte (Need for Speed) oder gerne auch mal Pixelkameraden wie in der DTM Race Driver-Serie werden verpflichtet beziehungsweise gerendert, um eine Story des Schemas "unbedeutender, verlauster kleiner Noob mischt die Racing-Szene deftig auf und mausert sich zum frauenherzschmelzenden, übercoolen Raserking" zu erzählen. Vergesst es! In XRX gibt es rein gar nichts dergleichen. Kein Intro, keine Zwischensequenzen, keine zeigefreudigen Frauen und auch keine sonstigen visuellen Belohnungen jedweder Art. XRX ist mithin die Rennspiel gewordene Nüchternheit. Immerhin darf man als kleines Goodie zum Abschluss noch mit Tourenwagen auf speziellen Strecken einige Runden drehen.

Die Strasse zum Erfolg: 70% Schotter, 30% Asphalt

Wenn schon puristisch, dann aber konsequent: Techland hat nämlich wie schon im Vorgänger darauf verzichtet, Lizenzen von Autoherstellern oder Rennsportligen zu erwerben. In XRX gebt ihr demnach mit Fantasiekarossen auf erfundenen Strecken Gummi. Das Filetstück des Spiels, die Rallye-Meisterschaft, besteht aus drei Fahrzeugklassen. In jeder dieser Klassen müsst ihr eine bestimmte Anzahl Rennen absolvieren, insgesamt 48 an der Zahl. Damit ihr weitere Rennen und Klassen freischalten könnt, müsst ihr in allen Etappen mindestens auf den zweiten Platz kommen. Im Arcade-Modus - es gibt auch noch einen heftig schwierigen Simulations-Modus - ist dies meistens relativ leicht zu bewerkstelligen. Auch Gelegenheitsspieler benötigen in den ersten beiden Klassen in aller Regel nur einen oder zwei Versuche, um auf die beiden Spitzenränge vorzupreschen. Die dritte Fahrzeugklasse beinhaltet dann aber die eine oder andere wahrhaft bockschwere Etappe. Da kann es schon mal ein Dutzend oder mehr Anläufe plus einwandfreie Streckenkenntnis erfordern, um nicht Dritter oder gar abgeschlagen Letzter zu werden.

Xpand Rally Xtreme
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Valentin Haller

Xpand-Rally-Xtreme


Xpand-Rally-Xtreme


Xpand-Rally-Xtreme


Xpand-Rally-Xtreme


Valentin Haller am 17 Dez 2006 @ 18:10
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen