GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Anno 2070: Review

  Personal Computer 

Tutorialkampagne?

Spannend gestaltet sich der Ablauf, wenn die S.A.A.T.-Gruppe den Gang unter Wasser ermöglicht, denn deren wissenschaftlicher Fokus lässt euch in der Tiefe Algenfarmen bauen. Ihr könnt unter Wasser ausserdem nach Öl bohren oder effektive Methoden zur Gold- und Diamantgewinnung errichten. Spielerisch geht das Szenario nach dem gleichen Prinzip wie über der Wasseroberfläche vor: Auch hier errichtet ihr ein Kontor, baut Verbindungswege auf und schützt sogar eure Unterwasser-Oase mit Schutzschild und Geschützen vor feindlichen Angriffen. Allerdings sind die Bauten der Techs äusserst teuer, was noch mehr überlegte Vorgehensweise notwendig macht. Interessanter Nebeneffekt: Mit den Techs und deren Laboren und Akademien erhaltet ihr Zugriff auf Upgrades für eure Gebäude.

Das können mal zeitbeschränkte Verbesserungen der Produktivität eines Bereichs sein oder auch grössere Feuerkraft bei Schiffen oder Flugzeugen. Später kommen dann noch Nettigkeiten wie Tarnfunktionen dazu, was im Gefecht von Vorteil ist. Die Handhabung der Truppen ist allerdings etwas umständlich geraten, speziell wenn es grössere Verbände sind. Vergleichsweise häufig kommt es zu Auseinandersetzungen zwischen der Eden Initiative und den Tycoons. Allerdings lassen sich diese kriegerischen Elemente im Diplomatiemenü eindämmen, vorausgesetzt, ihr lasst entsprechend viele Credits fliessen.



In der Kampagne werdet ihr nach und nach an die Spielmechanik gewöhnt. So gilt es anfänglich, Flutschäden nach einem Dammbruch möglichst klein zu halten, während ihr eure Wirtschaft allmählich auf Vordermann bringt. Im späteren Verlauf dämmt ihr die Auswirkungen eines Tankerunglücks ein, müsst einem mächtigen Computervirus begegnen und kämpft gegen eine künstliche Intelligenz namens F.A.T.H.E.R.. Richtig heftig wird es im dritten Kapitel der Kampagne: Ein nuklearer Anschlag lässt euch schlussendlich eure Armee für einen ultimativen EMP-Angriff aufrüsten. Klingt nach einer Menge Abwechslung, birgt aber spielerisch keine nennenswerte Aufregung.

Ständig wiederkehrende Sammelaufgaben der Marke "Fahre hierhin und hole Ware XY dort ab" lassen zusammen mit der etwas dröge wirkenden Erzählung die Kampagne letztlich zu einem gut gemachten längeren Tutorial für den Endlos- oder den Mehrspielermodus werden. Das ist auch so in Ordnung, denn letztlich sind es genau diese beiden Spielmodi, welche den langfristigen Anno-Spass auch mit diesem Teil sichern. Immerhin: Ubisoft und Related Designs bieten regelmässige kleine Einzelmissionshappen an, bei denen ihr bestimmte vordefinierte Ziele zu erfüllen habt. Wer also eher Lust auf kurze Spielchen hat, kommt hier auch auf seine Kosten.

Anno 2070
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 


Birgit Grunow am 16 Dez 2011 @ 06:49
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen