GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

ELEX: Review

  Personal Computer 

Inventar des Grauens

Einer der größten Schwachpunkte von ELEX sind nicht etwa die angesprochenen Umstände beim Kampfsystem, sondern die Intransparenz des Inventarbildschirms. Zwar sind Gegenstände grob in diversen Kategorien vorsortiert, doch kann man sie nicht nach Namen oder Wert filtern, was vor allem bei Händlern zu umständlichen Scroll- und Suchorgien führt. Noch schlimmer sind allerdings die undurchsichtigen Charakterwerte. Schadens-, Rüstungs-, Mana- und HP-Punkte des Charakters sind nirgends genau ersichtlich. Nicht mal eine Gesamtansicht des Helden existiert. Die Krönung ist der sogenannte Kältewert, der sich je nach Verhalten senkt oder hebt und mit diversen Adjektiven beschrieben wird. Fertigkeiten, die direkt vom Kältewert abhängig sind, geben hingegen Zahlen an und sind ohne weitere Recherche natürlich wertlos. Hier sollten die Entwickler unbedingt per Patch nachbessern – und gern noch erklären, warum der Held immer nur maximal einen Ring tragen kann.

Durchwachsene Technik

Auf den ersten Blick sieht ELEX prächtig aus. Malerisch geradezu. Mit Pflanzen, die sich bei Berührung bewegen, einer erstaunlichen Weitsicht, liebevoll gestalteten Umgebungen sowie hübschen Licht- und Schatteneffekten. Schaut man genauer hin, fallen leider spät aufpoppende Umgebungsdetails, teils schwache Texturen und zuckende Animationen auf. Auch der eine oder andere Clipping-Fehler begegnete uns in der Testphase. Loben wiederum müssen wir die sehr schnellen Ladezeiten und sehr wenigen Ladepausen. Im Prinzip könnt ihr nahtlos von Außen- in Innenareale wechseln, wobei es einen anfangs irritierenden, aber letztlich stimmungsvollen sanften Übergang von Dunkel zu Hell gibt. Auf unserem Testsystem (Core i7-4771, 16 GB RAM, GeForce GTX Titan XM, SSD) funktioniert ELEX in 2.560 x 1.440 und auf maximaler Detailstufe konstant zwischen 45 und 60 fps.

Richtig schwerwiegende Fehler begegneten uns in ELEX sehr selten, was schon mal für die Qualitätskontrolle im Hause Piranha Bytes und THQ Nordic spricht. Mal abgesehen von einem Absturz während effektreicher Gefechte fielen uns primär die schon angesprochenen Clipping-Fehler negativ auf. Hinzu kommen viele Rechtschreibfehler in der deutschen Untertitelung, eine bei Präzisionsaufgaben zu fummelige Jetpack-Steuerung und diverse Kontinuitätsfehler bei Quests. Weniger schwer wiegt da die Tatsache, dass der Held in Dialogen keine Kopfbedeckung trägt, obwohl er eine ausgerüstet hat, oder dass manche Kleidungsteile Menüs überdecken. Letzteres ist lösbar, indem man das Menü kurz verlässt und Jax anders positioniert. Insgesamt nichts, was ein Patch nicht aus der Welt räumen könnte.

ELEX
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

ELEX


ELEX


ELEX


ELEX


Daniel Boll am 17 Nov 2017 @ 17:48
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen