GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

StarCraft Remastered: Review

  Personal Computer 

1998 mag das angesichts weniger Megabyte Video-RAM notwendig gewesen sein, heutzutage dürften Grafikkarten selbst bei vollständiger 360-Grad-Modellierung nicht an ihre Leistungsgrenzen kommen. Per Tastendruck auf F5 könnt ihr übrigens jederzeit in die Originalgrafik und zurück in die gepimpte Optik schalten und mittels Mausrad auch in die Action reinzoomen. Auf höchster Zoomstufe zeigt sich dann auch, dass ein einst gerade einmal acht Pixel großer Marine mit allen Details neu gezeichnet wurde. Detailliert? Ja. Zeitgemäß? Hach, nein! Und das macht es so schwierig, die Qualitäten von StarCraft Remastered objektiv einzuordnen.

Die Schwächen bleiben

Ihr habt es damals gespielt und wollt es mit all seinen Vorzügen und Nachteilen exakt so genießen, wie ihr es kanntet? Frohlocket. Von der irrsinnig doofen Wegfindung über die umständliche Bedienung, die 12-Einheiten-Auswahllimitierung und das viel zu fummelige Mikromanagement bis zu altbekannten Balancing-Schwächen hat es Activision Blizzard schlicht nicht angetastet. Im Kampagnenmodus mag man über viele Schwächen hinwegsehen können. Im Mehrspielermodus drücken sie die Stimmung. So weiß die gegnerische KI immer, wo sich eure Basis befindet und cheatet, was das Zeug hält. Nur geübte Spieler überleben die ersten fünf bis zehn Minuten, und selbst dann gibt es keine hohe Wahrscheinlichkeit, gegen die CPU zu gewinnen. Lediglich das kompetitive Matchmaking wurde an neue Battle.net-Standards angeglichen – Ranglistenspiele und ein neues Protokoll inklusive.

StarCraft Remastered Screenshot

Neueinsteiger dürften überfordert sein. Alles, was das Echtzeitstrategie-Genre in den vergangenen acht Jahren an Komfortfunktionen hervorbrachte, ist hier schlicht nicht existent. Einheiten werden nicht separat vorgehoben, Pfade und Bauketten können nicht angewiesen werden, und selbst die Produktionsgebäude müssen einzeln durchgeklickt werden, um dann so etwas wie eine Streitmacht zusammenzuwürfeln. Die Hürden sind hoch, ehe man an einen Punkt kommt, die Spielmechaniken verinnerlicht zu haben und letztlich auch Spaß haben zu können. Und dann grätscht da die nicht mehr zeitgemäße Präsentation rein. Zum Glück gibt es mit Mass Recall eine Modifikation, die die Kampagnen des Originals in StarCraft II ermöglicht, mit allen Steuerungsannehmlichkeiten und einer guten Wegfindung wie auch KI.

StarCraft Remastered
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

StarCraft-Remastered


StarCraft-Remastered


StarCraft-Remastered


StarCraft-Remastered


Daniel Wendorf am 05 Sep 2017 @ 12:52
oczko1 Kommentar verfassen